Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pension mit 70 für Professoren in Niedersachsen

Das deutsche Bundesland Niedersachsen will Spitzenforscher über die Altersgrenze hinaus an seinen Universitäten beschäftigen. Landes-Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) präsentierte am Donnerstag in Hannover das Förderprogramm "Niedersachsenprofessur - Forschung 65 plus".

Mit Hilfe des Programms können besonders qualifizierte Wissenschaftler bis zum 70. Lebensjahr an den Hochschulen des Landes weiterforschen. “Exzellente Forschung kennt keine Altersgrenzen”, sagte der CDU-Politiker.

Das Programm stockt die Pensionsbezüge der Forscher auf Antrag zu normalen Professorengehältern auf. Im Gegenzug müssen sie den Ruhestand verschieben und ihre wissenschaftliche Arbeit fortsetzen. Finanziert wird das Programm von der Volkswagen-Stiftung mit zwei Millionen Euro. Laut Förderkonzept erhält jeder Seniorforscher jährlich maximal 40.000 Euro zur Aufstockung seiner Pension. Seine Uni bekommt weitere 40.000 Euro für zusätzliche Sach- und Personalmittel. Die reguläre Professorenstelle kann mit einem jüngeren Wissenschaftler wiederbesetzt werden, während der Seniorforscher für Pension plus Aufstockung weiterarbeitet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pension mit 70 für Professoren in Niedersachsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen