Peermediation für Schüler

Die Mediatoren sind stolz auf ihre Zertifikate.
Die Mediatoren sind stolz auf ihre Zertifikate. ©Foto: str
Mediation

Am Ende des Ersten Semesters war es soweit. Gemeinsam mit dem Semesterzeugnis erhielten bereits die zweite Generation von Peermediatoren der Mittelschule Schruns-Grüt zum Abschluss ihrer Ausbildung Zertifikate. Überreicht wurden die Zertifikate an die Mitglieder der “FairEinigung”, wie sich die Streitschlichter nennen, von Direktorin Karin Schmid und Walther Flaig, dem Initiator und Leiter des Projekts. Direktorin Karin Schmid meinte bei der Zertifikatsverleihung zu dem Projekt: “Ich bin froh, dass mein Kollege die Schüler in der Peermediation ausbildet und dass sie dafür die Zeit aufbringen. Zudem halte ich es für einen wichtigen Bestandteil des Schullebens im Hinblick auf Sozialkompetenz, die den Kindern ja auch von der Schule mitgegeben werden soll.” Seinen Anfang nahm dieses Projekt vor zwei Jahren als der Pädagoge und ausgebildeter Mediator Walther Flaig gemeinsam mit der Beratungslehrerin Cornelia Caldonazzi begann, die “erste Generation von Schülern” auf ihre Tätigkeit als Streitschlichter vorzubereiten. Aufgabe von Peermediatoren ist es, allfällige Konflikte unter Schülern zu schlichten.
Klare Regeln
“Wichtigster Punkt dabei ist: Die Konfliktparteien finden die Lösung selbst, die Peermediatoren sind lediglich für den strukturellen Ablauf des Gesprächs verantwortlich. Das Mediationsgespräch folgt klaren Regeln und läuft in mehreren Phasen ab”, umreißt Flaig kurz den Ablauf einer solchen Mediation. Die Ausbildung zum Peermediator erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Semestern, besteht aus zehn Modulen und basiert auf den drei Säulen Theorie, Praxis und Selbsterfahrung. “Inhalte sind unter anderem: Gesprächsführung, Reflexion, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Feedback geben, sowie alternative Möglichkeiten der Konfliktvermeidung beziehungsweise Konfliktbewältigung kennen zu lernen. Die Schüler sollen zu einem “miteinander statt gegeneinander” gebracht werden”, so Flaig. Und der Erfolg gibt dem engagierten Pädagogen Recht, denn seit dem Start der ersten Generation vor einem Jahr wurden mehr als 50 Mediationsgespräche durchgeführt, die relativ unbemerkt im Hintergrund ablaufen und dennoch wirksam sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Peermediation für Schüler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen