PCR-Tests in Vorarlberg: Land arbeitet an Lösungen

Das Land Vorarlberg arbeite daran die Testmöglichkeiten auszubauen.
Das Land Vorarlberg arbeite daran die Testmöglichkeiten auszubauen. ©VOL-live/APA
Die Kapazitäten für PCR-Screeningtests in den Landesteststationen sind derzeit fast vollständig ausgelastet.

Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher appelliert daher, verstärkt die Möglichkeit der in den Apotheken erhältlichen Gurgel-/Spültests zu nützen. Die Bemühungen laufen auf Hochtouren, um die Angebote der Landesteststationen zu optimieren, damit ab der kommenden Woche auch dort der Bedarf an Screeningtests gedeckt werden kann, so Rüscher.

Ausgebuchte Teststationen

Insbesondere die Teststation im Bregenzer Festspielhaus ist für diese Woche bereits vollständig ausgebucht. In der Teststation Hohenems (beim Stadion Herrenried) sind in der zweiten Wochenhälfte noch vereinzelt Screening-Termine verfügbar. Kein Problem gibt es derzeit bei den behördlich angeordneten PCR-Tests, das heißt ermittelte Kontaktpersonen können wie vorgesehen prompt getestet werden.

Auch die Kapazität zur Abnahme von Antigentests ist ausreichend. Das negative Testergebnis gilt für 24 Stunden als Nachweis am Ort der beruflichen Tätigkeit sowie 48 Stunden (bzw. 7 Tage für Pendler) gemäß COVID-19-Einreiseverordnung. In bestimmten Berufsfeldern ist ein negativer PCR-Test erforderlich (z.B. in Gesundheitsberufen). Ab heute ist auch hier der Nachweis per Antigentest möglich, wenn glaubhaft gemacht werden kann, dass kein PCR-Testangebot verfügbar war oder der Test nicht zeitgerecht ausgewertet wurde.

Zusätzliche Antigentest-Möglichkeit in Bregenz

Ab Donnerstag (18.11.) wird in Bregenz ein zusätzliches Angebot zur Abnahme von Antigentests unter befugter Aufsicht zur Verfügung stehen, und zwar im Magazin 4 (Bergmannstraße 6). Getestet wird dort an sieben Tagen die Woche jeweils von 7:00 bis 19:00 Uhr.

PCR-Gurgeltests in Apotheken erhältlich

Landesweit können in den Apotheken PCR-Gurgel-/Spültests für die Eigenanwendung daheim bezogen werden. Dafür braucht es eine einmalige Online-Registrierung auf www.vorarlberg.at/vorarlberggurgelt. Diese berechtigt zum Bezug von Testkits. Das "Gurgelat" (Spüllösung nach dem Gurgeln) wird durch die Person selbst verpackt und mit entsprechender Beschriftung und eindeutiger Identifikation wieder in einer Apotheke abgegeben. Die Testergebnisse werden den Untersuchten per SMS-Nachricht mitgeteilt und zusätzlich in die Landesdatenbank und ins EMS (nur die positiven Ergebnisse) eingemeldet.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • PCR-Tests in Vorarlberg: Land arbeitet an Lösungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen