AA

Pavarottis Witwe droht mit Klagenflut

©AP
Nicoletta Mantovani, die junge Witwe des vergangene Woche verstorbenen Tenors Luciano Pavarotti, droht mit Klagen, sollten in den Medien weiterhin Berichte über eine Ehekrise zwischen ihr und dem Sänger erscheinen.

In einem Schreiben ihrer drei Rechtsanwälte betonte die 38-jährige Mantovani, sie werde auf den „Schwall von Unterstellungen und Spekulationen reagieren, die die Trauer alljener vergiften, die Luciano Pavarotti geliebt und bewundert haben“.

Mantovani kritisierte die „verleumderischen und unerwünschten Kommentare“ über sie und Pavarotti selbst. Gegen diese „Kampagne von Nachreden“ werde sie mit Klagen reagieren. „Ich werde dies mit Bedauern tun, und nur wenn man nicht zur Tugend des Schweigens zurückfindet“, hieß es im Schreiben.

Italienische Medien hatten dieser Tage Interviews mit Bekannten und Freunden Pavarottis veröffentlicht, die über eine Ehekrise zwischen Pavarotti und Mantovani berichteten. Eine Freundin zitierte Pavarotti, der sich kurz vor seinem Tod über Nicoletta beschwerte. Sie quäle ihn mit Geldangelegenheiten und habe ihn von seinen drei älteren Töchtern und von seinen Bekannten isoliert.

In Italien rätselt man auch über das Testament Pavarottis. Italienische Medien berichteten, dass der 71-jährige Sänger am 29. Juli, wenige Wochen vor seinem Tod, seinen Notar aufgesucht habe, um ein neues Testament zu diktieren. Damit sei das Testament geändert worden, das Pavarotti im Sommer 2006 kurz vor seiner Krebs-Operation in New York hatte verfassen lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pavarottis Witwe droht mit Klagenflut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen