Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Patrozinium in der St. Sebastianskirche

Kirchenchor brillierte beim Patrozinium
Kirchenchor brillierte beim Patrozinium ©ZER

Ludesch.(zer) Über volle Kirchenbänke durfte sich Pfarrer Mihai Horvart beim Patroziniumsgottesdienst in der Ludescher Pfarrkirche freuen. Dieses Kirchenfest, zu Ehren des hl. Sebastian wird in Ludesch immer besonders feierlich begangen. Das leuchtend rote Messgewand des Pfarrherrn signalisierte, dass dieser Gottesdienst Anlass für einen Gedenktag eines Märtyrers ist.
Zum festlichen Ambiente trug der Kirchenchor St. Sebastian wesentlich bei. Wochenlang vorher wurde geprobt, um dem Kirchenpatron die gebührende Wertschätzung zu erweisen. Das Ergebnis war auch heuer wieder ein beeindruckender Hörgenuss. Mit der „Missa Brevis in B“ von Wolfgang Amadeus Mozart für Chor, Solisten, Orgel und Streicher, berührte der Kirchenchor unter der Leitung von Josef Bachmann erneut die Herzen der Kirchenbesucher.
Die Solisten Silvia Vinzenz, Gertrud Tiefenthaler, Walter und Lukas Ess, sowie ein Streicherensemble vervollständigten die beachtliche Chordarbietung. Prof. Hubert Halbritter begleitete an der Orgel.
Pfarrer Mihai Horvat, der krankheitsbedingt mit der Stimme zu kämpfen hatte, lobte und dankte dem Kirchenchor und forderte die Besucher zu einem kräftigen Applaus.
Bei der anschließenden Agape auf dem Kirchenvorplatz durften die Chorsänger samt Dirigent und Organist, die Glückwünsche der Kirchenbesucher persönlich entgegennehmen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Patrozinium in der St. Sebastianskirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen