AA

Patriot-Raketen sollen Warschau schützen

©wikimedia.org
Die erste Batterie der Patriot-Raketen, welche die USA Polen im Gegenzug für die Installierung des US-Raketenschildes zur Verfügung stellen, wird die polnische Hauptstadt beschützen, wo im Krisenfall die wichtigsten Entscheidungen getroffen werden.

Dies erfuhr die Tageszeitung “Dziennik”. Der Standort macht klar, woher also Bedrohungen erwartet werden: Die Raketen sollen den Luftraum im Norden und Osten von Warschau kontrollieren.

Am morgigen Mittwoch werden US-Außenministerin Condoleezza Rice und der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski den Vertrag über den Bau von Elementen des US-Raketenschildes unterzeichnen. Die Platzierung einer Patriot-Batterie in Polen war eine der Hauptbedingungen, von deren Erfüllung die Regierung in Warschau ihre Zustimmung für das Rüstungsprojekt abhängig gemacht hatte. Premier Donald Tusk betonte mehrmals, dass dadurch die Sicherheitsgarantien der USA nicht nur politischen, sondern auch “realen” Charakter haben würden.

Die am vergangenen Donnerstag geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass bereits ab dem nächsten Jahr eine Patriot-Batterie aus der US-Basis im deutschen Ramstein abwechselnd in Polen und Deutschland stationiert wird. Spätestens bis zum 1. Jänner 2012 sollen die Amerikaner für die Batterie eine permanente Garnison in Polen bauen.

Die USA wollten, dass die Patriot-Batterie die neue Basis des Raketenschildes beschützt, die in Nordpolen gebaut werden soll. Die polnische Regierung hat das jedoch von Anfang an ausgeschlossen. “Es gibt mehrere Orte von strategischer Bedeutung in Polen, die geschützt werden sollten. Aber am ernsthaftesten wird als Standort für die Patriots die Umgebung von Warschau, des wichtigsten Entscheidungszentrums des Landes, erwogen”, sagte Vize-Außenminister Stanislaw Komorowski gegenüber “Dziennik”.

Hochrangige polnische Diplomaten, die anonym bleiben wollten, bestätigten gegenüber der Zeitung, dass die Batterie wahrscheinlich in einer Garnison nordöstlich von Warschau stationieren werden wird. Diese Ortswahl hat strategische Bedeutung. Sie zeigt eindeutig, woher Polen Gefahr erwartet. Der britische “Sunday Times” schrieb zuletzt, dass Russland im Gegenzug für das polnische Engagement im Raketenschild-Projekt die Raketenabschussvorrichtungen in der Enklave Kaliningrad und auf Schiffen der Ostsee-Flotte mit Atomsprengköpfen ausrüsten wird.

Washington wird sich in dem Vertrag verpflichten, bis 2018 so viele Patriot-Batterien zu verkaufen, dass der Schutz des Luftraums über ganz Polen gesichert wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Patriot-Raketen sollen Warschau schützen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen