AA

Patient verlor transplantierte Beine wieder durch Amputation

©Fernando Bustamante/AP/dapd
Knapp zwei Jahre nach der spektakulären Transplantation beider Beine sind bei einem Patienten in Spanien die beiden Gliedmaßen wieder amputiert worden.

Wie die Klinik La Fe am Dienstag in Valencia mitteilte, wurde der Eingriff wegen einer anderen Krankheit notwendig, die nichts mit der Transplantation zu tun hatte. Um welche Krankheit es sich handelte, verschwieg die Klinik auf Wunsch des Patienten.

Mann verlor durch Unfall beide Beine

Dem jungen Mann waren nach einem Verkehrsunfall beide Beine oberhalb der Knie amputiert worden, Prothesen konnte er nicht benutzen. Daraufhin entschloss sich ein Team um den renommierten Chirurgen Pedro Cavadas zu dem komplizierten Eingriff: Zum ersten Mal weltweit transplantierten sie im Juli 2011 in einer einzigen Operation beide Beine. Der mehrstündige Eingriff war laut Cavadas erfolgreich.

Krankheit machte Eingriff notwendig

Nach Angaben der Klinik musste der Mann wegen einer anderen Krankheit nun die Einnahme der immunsupressiven Medikamente aufgeben, die seit der OP verhinderten, dass der Körper die fremden Gliedmaße abstößt. Sie hätten die “dringlichere” Behandlung der anderen Krankheit erschwert, hieß es in der Erklärung. Nach sorgfältigem Abwägen hätten sich die Ärzte zu dem Schritt und der Amputation entschlossen.

Cavadas hatte sich schon vor der spektakulären Operation als ein Pionier auf dem Gebiet der Transplantationen einen Namen gemacht. 2008 gelang ihm die weltweit zweite doppelte Arm-Verpflanzung, ein Jahr später führte er die erste Gesichtstransplantation in Spanien aus. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Patient verlor transplantierte Beine wieder durch Amputation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen