AA

Paszek erstmals von Fußballer und Freund begleitet

In der Stadt der Liebe wird Tamira Paszek erstmals und offiziell von ihrem Freund begleitet. Und sie ist mittlerweile zum Fußball-Fan geworden.

Die 18-jährige Tennis-Spielerin ist seit rund einem Jahr mit einem Fußballer liiert, den zwei Jahre älteren Georg Margreitter, der vor kurzem mit dem SC Magna Wr. Neustadt den Meistertitel in der Ersten Liga und somit den Aufstieg in die österreichische Fußball-Bundesliga geschafft hat. Bei den French Open in Paris drückte er ihr am Sonntag die Daumen.

“Wir sind knapp ein Jahr zusammen. Wir sind sehr glücklich und ich freue mich riesig, dass er hier bei mir ist”, meinte Paszek schmunzelnd zur APA. Margreitter ist zum ersten Mal mit Paszek bei einem Turnier. “Und dann gleich bei einem Grand Slam. Das ist natürlich auch für ihn eine Supererfahrung. Jetzt nach dem Meistertitel, den sie geholt haben, darf er sich ein paar Tage erholen.”

Und Paszek ist mittlerweile zum Fußball-Fan geworden. Sie hat sich schon ein paar Mal Matches von Wr. Neustadt angeschaut und dabei dem Verteidiger, der auch schon dreimal in der U21-Nationalmannschaft gespielt hat, auf die Beine geschaut. “Tamira und Fußball hat ja vorher gar nicht funktioniert”, erzählte sie lachend. “Jetzt bin ich auch schon ein Barcelona-Fan, habe da schon brav mitgefiebert.”

Kennengelernt haben sich die beiden schon 2007 im Rahmen des Generali Ladies auf der Gugl. Margreitter spielte damals noch für den LASK, der ihn dann an Wr. Neustadt verliehen hat. “Wir waren mit der ganzen Mannschaft dort und haben uns ihr Spiel angeschaut. Nach dem Spiel hat uns Sandra Reichel bekanntgemacht, und von da ist das seinen Weg gegangen”, schilderte Margreitter in den Katakomben des Center Courts in Roland Garros die Anfänge.

Beide Sportler spielen in ihren Metiers in der ersten Liga: Paszek als aktuelle Nummer 60, Margreitter definitiv auch in der kommenden Saison 2009/10. Allerdings weiß er noch nicht, ob wieder für den LASK oder weiterhin für Wr. Neustadt. “Der LASK will mich zurück, genauso will mich Magna rauskaufen aus dem Vertrag, aber etwas Konkretes gibt es da noch nicht – es ist alles offen. Ich möchte natürlich sobald wie möglich die Entscheidung, aber die Transferperiode ist bis 31. August, da ist noch genug Zeit. Verlieren kann ich nichts”, meinte der am 7.11.1988 geborene Vorarlberger aus Schruns-Tschagguns.

Wie seine Freundin mit seinem Sport hatte Margreitter auch mit Tennis bisher wenig Berührungspunkte. “Das ist ein Riesenrummel hier und beeindruckend. Selbst spiele ich nicht, aber mich interessiert es jetzt natürlich sehr.” Nach Jürgen Melzer, der sich in Kitzbühel zu seiner Liaison mit Schwimm-Star Mirna Jukic geoutet hatte, gibt es also ein weiteres österreichisches Sportler-Pärchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Paszek erstmals von Fußballer und Freund begleitet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen