Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pasching neuer Tabellenführer

Die Oberösterreicher rangen den FC Lustenau auswärts mit 4:3 nieder und lösten damit den bisherigen Tabellenführer Bad Bleiberg ab.

Pasching ist neuer Tabellenführer in der Ersten Division. Die Oberösterreicher rangen am Samstag den FC Lustenau auswärts mit 4:3 nieder und lösten damit den bisherigen Tabellenführer Bad Bleiberg ab. Die Kärntner unterlagen bei Untersiebenbrunn 2:3 und sind hinter Austria Lustenau nur mehr Dritter.

Die Tabellensituation verspricht jedenfalls für die drei abschließenden Runden höchste Spannung. Die Paschinger haben zwei Zähler Vorsprung auf Austria Lustenau, das am Freitag 3:0 in Mattersburg gewann, und liegen drei Punkte vor Bleiberg. Am kommenden Dienstag haben alle drei Klubs lösbare Aufgaben: Pasching empfängt Leoben, Lustenau hat den LASK (heute 2:0-Sieger über Wörgl) zu Gast, und Bleiberg spielt zu Hause gegen Schlusslicht FC Lustenau.

Der neue Tabellenführer hatte viel Mühe, um beim Abstiegskandidaten drei Punkte zu holen. Drei Mal gingen die Oberösterreicher in Führung, doch die Heimischen glichen immer wieder aus. Die Vorarlberger haderten nicht selten mit den Entscheidungen von Schiedsrichter Epstein, so vor dem Foul-Elfmeter von Kuljic zum 1:2 und den Treffern von Huspek. Der 31-Jährige war es auch, der in der 93. Minute per Kopf den Sieg Paschings sicher stellte.

Untersiebenbrunn feierte gegen Bleiberg den sechsten Sieg in Folge. Das Team aus Untersiebenbrunn hätte in der ersten Hälfte schon vorentscheidend davonziehen können, doch nur Luttenberger (30.) traf. Nach der Pause erhöhte Hacker auf 2:0, doch danach kamen die Gäste auf. Die Niederösterreicher blieben im Konter stets gefährlich, nach dem Anschlusstreffer von Hobel sorgte Schandl nach Vorarbeit des überragenden Markus Aigner mit dem 3:1 für die Entscheidung. Hobels 2:3 in der Nachspielzeit war nur mehr Kosmetik.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Pasching neuer Tabellenführer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.