AA

Parmalat - Mailänder Sitz durchsucht

Der Mailänder Sitz der Ratingagentur Standard and Poor’s ist im Rahmen der Ermittlungen um die Insolvenz des Nahrungsmittelkonzerns Parmalat durchsucht worden.

Bisher war die Ratingagentur noch nicht in den Sog der Ermittlungen geraten, die von den Staatsanwaltschaften von Parma und Mailand geführt werden.

Die italienische Steuerpolizei hatte am Mittwoch die Mailänder Büros der amerikanische Investmentbank Morgan Stanley durchsucht. Wie aus Mailänder Justizkreisen verlautete, durchsuchte die Polizei auch die Büros von Nextra, einer Tochter des größten italienischen Geldhauses, Banca Intesa. Nach Aussagen des inhaftierten Parmalat-Unternehmensgründers Calisto Tanzi legte die Bank über ihre Tochtergesellschaft Nextra im Juni einen Bond über 300 Mio. Euro auf. In Zusammenarbeit mit Morgan Stanley sei diese Anleihe für einen privaten Investor bestimmt gewesen. Im Oktober sei Parmalat gezwungen worden, die Anleihe zurückzukaufen – sonst hätte der Markt erfahren, wie es um das Unternehmen steht, hatte Tanzi berichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Parmalat - Mailänder Sitz durchsucht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.