AA

CL: Paris schlägt Leipzig dank Matchwinner Neymar

Die Pariser jubelten über die geglückte Revanche gegen Leipzig.
Die Pariser jubelten über die geglückte Revanche gegen Leipzig. ©APA
Dank eines Elfmeter-Treffers von Neymar jubelte Paris über einen wichtigen Heimsieg gegen Leipzig. Barca, Juve, Chelsea und Sevilla bereits fix im Achtelfinale.

Im Topspiel des vierten Spieltages kam es heute zum Duell zwischen Paris SG und RB Leipzig. Nachdem das Hinspiel mit einem 2:1-Sieg der Roten Bullen endete, waren Neymar und Co. natürlich auf Revanche aus. Und die Franzosen gingen bereits in der 11. Minute in Führung. Nach einem mehr als fragwürdigen Elfmeterpfiff ließ sich Neymar diese Chance nicht entgehen und sorgte für das 1:0. In weiterer Folge waren die Gäste mehr als ebenbürtig und hatten durchaus ihre Möglichkeiten. Dennoch ging es mit dem knappen Rückstand aus Sicht von Leipzig in die Pause.

Leipzig meist zu harmlos

Die Leipziger starteten nach der Pause sehr druckvoll, verpassten es jedoch, eine der sich bietenden Chancen zum Ausgleich zu nutzen. Nach der kurzen Schwächephase investierten die Pariser wieder mehr und ließen kaum noch gefährliche Aktionen der Leipziger zu. Da Neymar und Co. die wenigen, eigenen Kontermöglichkeiten in der Offensive zu wenig konsequent zu Ende spielten, blieb es aber weiterhin spannend. Schlussendlich fehlte den Leipzigern heute aber die Durchschlagskraft, um noch zum Ausgleich zu kommen. So jubelte am Ende Paris SG über die geglückte Revanche und einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Aufstieg in die nächste Runde.

Im zweiten Spiel der Gruppe H machte Manchester United gegen Basaksehir bereits in der ersten Halbzeit alles klar und steht nach drei Siegen in vier Spielen aktuell an der Tabellenspitze. Die Treffer beim 4:1-Sieg erzielten Bruno Fernandes (7./19.), Rashford (35./E.) und James (92.) sowie Türüc (75.).

Barca und Juve im Achtelfinale

In Gruppe G trat der FC Barcelona nach drei Siegen in den ersten drei Runden heute bei Dynamo Kiew unter anderem ohne die Stars Messi und De Jong an. Nach einer unauffälligen ersten Halbzeit sorgten Dest und Braithwaite mit einem frühen Doppelschlag nach der Pause für die Vorentscheidung zugunsten der Katalanen. Braithwaite erhöhte in der 70. Minute per Elfmeter noch auf 3:0, Griezmann sorgte in der Nachspielzeit für den 4:0-Endstand.

Im Parallelspiel jubelte Juventus Turin über einen deutlich härter erkämpften 2:1-Sieg gegen Ferencvaros Budapest. Der Siegtreffer gelang Morata erst in der Nachspielzeit. Durch diese Siege steht sowohl Barca, als auch Juve bereits fix im Achtelfinale.

Dortmund und Lazio jubeln

In Gruppe F feierte Dortmund einen wichtigen und zugleich souveränen 3:0-Erfolg gegen den FC Brügge. Die Treffer erzielten Haaland und Sancho mit einem direkt verwandelten Freistoß vor und nochmal Haaland nach der Pause. Auch Lazio Rom ist nach dem 3:1-Heimsieg gegen Zenit St. Petersburg auf dem besten Weg in die nächste Runde.

Bereits am frühen Abend fixierten Chelsea (2:1 in Rennes) und der FC Sevilla (2:1 bei Krasnodar) jeweils den Aufstieg in das Achtelfinale. Den Gruppensieg machen sich die beiden Sieger von heute wohl im direkten Duell am 5. Spieltag aus.

Der Liveticker zum Nachlesen

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • CL: Paris schlägt Leipzig dank Matchwinner Neymar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen