Papst wurde Ehrenbürger von Mariazell

Papst Benedikt XVI. hat die Ehrenbürgerschaft des Marienwallfahrtsortes Mariazell verliehen bekommen. Eine Delegation übergibt ihm am kommenden Mittwoch die Urkunde.

Ein entsprechender Beschluss des Gemeinderates der obersteirischen Stadt wird dem Heiligen Vater in Form einer Ehrenbürgerurkunde am kommenden Mittwoch (21. Jänner) nach der Generalaudienz im Vatikan in feierlicher Weise persönlich übergeben.

Der Papst hat die Ehrenbürgerschaft bereits angenommen. Die Überreichung der Urkunde wird laut “Kathpress” durch eine Delegation unter Führung des steirischen Diözesanbischofs Egon Kapellari erfolgen. Mit dabei sind u.a. der Superior von Mariazell, Karl Schauer, der Mariazeller Bürgermeister Helmut Pertl (V) sowie der Notar Georg Weißmann. Weißmann, mittlerweile emeritierter Präsident der österreichischen Notariatskammer, hatte 2004 Kardinal Joseph Ratzinger zu einer Wallfahrt der Notare Mitteleuropas nach Mariazell eingeladen und damit die erste Begegnung des heutigen Papstes mit dem österreichischen Marienort in die Wege geleitet. 2007 besuchte Benedikt XVI. Mariazell dann im Rahmen der 850-Jahre-Feier des Gnadenortes.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Papst wurde Ehrenbürger von Mariazell
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen