Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Papst will sich im Aostatal ausruhen

Papst Benedikt XVI. will sich vom 11. bis zum 28. Juli im italienischen Aosta-Tal erholen.

Das gab der Vatikan heute (Dienstag) bekannt. Der Papst wird dabei die gleiche Ferienwohnung in Les Combes nutzen wie sein Vorgänger Johannes Paul II. Die Mittwochs-Generalaudienzen fallen in diesem Zeitraum aus; Benedikt wird aber am Sonntag jeweils mittags den Angelus beten. Im Weiler Introd im Aostatal war für Papst Johannes Paul II.

Eine kleine Hütte neben einem Salesianer-Kloster errichtet worden. Der Vorgänger von Benedikt XVI. hatte mehrmals seinen Urlaub in der alpinen Region verbracht. Am 28. Juli reist der Papst dann in seine Sommerresidenz Castel Gandolfo weiter. Dort wird er am 3. August dann die Generalaudienzen wieder aufnehmen. Privat- oder Sonderaudienzen will der Papst aber in der Sommerpause nicht halten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Papst will sich im Aostatal ausruhen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.