Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Papst nach der Wahl: "Möge Gott Euch vergeben"

Unmittelbar nach seiner Wahl durch die Kardinäle hatte der Papst durchaus Sinn für Humor.
Unmittelbar nach seiner Wahl durch die Kardinäle hatte der Papst durchaus Sinn für Humor. ©AP
Der neue Papst Franziskus hat unmittelbar nach seiner Wahl durch das Konklave die beteiligten Kardinäle mit einem Scherz erheitert: "Möge Gott Euch vergeben für das, was Ihr getan habt", sagte er am Mittwoch beim gemeinsamen Abendessen im Gästehaus Sankt Martha im Vatikan.

Nach Angaben von Vatikansprecher Federico Lombardi machte der 76-Jährige die Bemerkung am Ende eines kurzen Toasts. In das Gästehaus fuhr Franziskus trotz seines Amtes mit den anderen Kardinälen im Kleinbus. Eigentlich sei extra eine Limousine für den neuen Papst bereitgestellt worden, sagte Lombardi. Darauf habe Franziskus aber verzichtet.

Papst zahlt seine Zimmerrechnung selbst

Als Zeichen für die Bodenständigkeit des neuen Oberhauptes der katholischen Kirche wertete Lombardi auch, dass der 76-Jährige am Donnerstag nach seinem Morgengebet in der Basilika Santa Maria Maggiore in das Gästehaus gegangen sei, in dem er vor dem Konklave gewohnt habe. “Er hat seine Sachen zusammengesucht, die sich noch dort befanden. Und er hat seine Zimmerrechnung bezahlt, um ein gutes Beispiel zu geben.” (APA/AFP)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Papstwahl 2013
  • Papst nach der Wahl: "Möge Gott Euch vergeben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen