Pandemie "ein Hochfest für Paranoide und Querulanten"

Psychiater Dr. Reinhard Haller sprach in "Vorarlberg Live" über Covid-Prognosen und Impfgegner.

Die Corona-Pandemie hält die Welt seit fast zwei Jahren in Atem, Österreich befindet sich noch zwei weitere Wochen im Lockdown. Dass die Bevölkerung dem Coronavirus teilweise noch immer skeptisch gegenüber steht, ist für Psychiater Reinhard Haller nicht verwunderlich. "Der Mensch strebt immer danach, eine Erklärung zu finden, wenn es keine gibt, entwickeln wir eigene Interpretationen oder auch Verschwörungstheorien", so der Mediziner in "Vorarlberg LIVE".

Video: Haller über die Skepsis

Dass die Impfung nicht ganz den Effekt brachte, der erhofft wurde, sei zwar enttäuschen, trotzdem will Haller alle zur Impfung aufrufen. "So können wir uns vor der Intensivstation fernhalten." Dass die Kritik sich jetzt gegen die Entscheidungsträger richtet, sei nicht gerechtfertigt, so Haller, schließlich habe niemand gewusst, welche Ausmaße die Pandemie annehme. Der Psychiater räumt jedoch ein, dass Österreich durch den großen öffentlichen Druck auf die Regierung den Nachbarländern voraus sei - er sieht auch bereits eine Entspannung der Lage. "Die Zahlen geben ein bisschen Anlass zur Hoffnung."

Video: Haller über die Politik

In vergangenen Wochen kam es überall in Österreich zu Demonstrationen von Maßnahmen-Kritikern, Haller will aber nicht alle Teilnehmer über einen Kamm scheren. Man könne die Skeptiker in drei Gruppen aufteilen. Die erste Gruppe seien jene Menschen, die ernste, erhebliche Ängste gegenüber der Impfung haben und dazu auch Argumente vorbringen können - diese müsse man auch ernst nehmen. Diese Personen werde man vielleicht nicht von einer Impfung überzeugen können, jedoch dürfe man sie auch nicht ausschließen. Die zweite Gruppe sind jene, welche die Pandemie noch nicht ernst genug nehmen und eine Impfung ständig vor sich herschieben oder auf eine Herdenimmunität oder ähnliches setzt. Laut Haller sollten sich die Aufrufe zur Impfung vor allem auf diese Personen konzentrieren. Nur ein kleiner Teil - Haller geht von zwei bis fünf Prozent - seien "querulative oder paranoide Personen, die immer dagegen sind". Für sie sei die Pandemie "ein Hochfest, weil es endlich wieder was zum Protestieren gibt".

Neben Dr. Reinhard Haller war auch Verfassungsministerin Karoline Edtstadler zu Gast in "Vorarlberg LIVE".

Die gesamte Sendung

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg LIVE
  • Pandemie "ein Hochfest für Paranoide und Querulanten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen