AA

Pandas nach Beben in Sicherheit

©AP
Etwa 60 Riesenpandas einer Forschungsstation in Chengdu sind chinesischen Medien zufolge nach dem schweren Erdbeben vom Montag in Sicherheit.

Unklar sei jedoch das Schicksal von weiteren Tieren in Wolong, meldete die Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag. Der Ort liegt nahe dem Epizentrum des Bebens mit einer Stärke von 7,9 in der Provinz Sichuan.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pandas nach Beben in Sicherheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen