AA

Paludalift ist gerettet

Gerettet wurde der Paludalift in Raggal
Gerettet wurde der Paludalift in Raggal
Durch Ankauf eines Pistengerätes stehen beim Paludalift die Ampeln auf grün.

Nachdem die im Frühjahr geführte Diskussion über die Anschaffung eines geeigneten Pistengerätes für die Nichtbefürworter ausging, wurde nach eingehenden Vorbereitungen das Thema bei der vergangenen Gemeindevertretersitzung wieder in Angriff genommen. „Die Anschaffung eines Pistengerätes ist für eine Weiterführung des Paludaliftes unumgänglich“, erklärt Bürgermeister Christian Gantner. Somit ging es in der Sitzung nicht nur um den Ankauf, sondern um die Existenz des besonders für die Einheimischen wertvollen Liftes.

Arbeitsgruppe

Eine Arbeitsgruppe nahm sich in den vergangenen Wochen dem kritischen Thema an und offerierte ihr Ergebnis den anwesenden Gemeindevertretern. Diese befürworteten die Anschaffung des Gerätes und somit konnte der Beschluss über die Anschaffung mehrheitlich abgesegnet werden. Durch das großzügige Entgegenkommen der Klostertaler Bergbahnen konnte beim Kaufpreis eine Gesamtersparnis von 13.000 Euro erlangt werden. Somit ergeben sich für das Pistengerät Anschaffungskosten in der Höhe von 32.000 Euro. Diese werden gestaffelt innerhalb von sechs Jahren zinsfrei abgestattet.

Ampeln auf grün

Das Pistengerät PRiNOTH LH 500 ist mit einer Seilwinde ausgestattet und stellt eine ideale Investition zur Präparierung der steilen Pisten des Paludaliftes dar. „Durch diesen Beschluss konnte im Sinne der Jugend- und Sportförderung eine über die Parteiengrenzen hinaus mitgetragene Lösung zum Erhalt des Paludaliftes gefunden werden“, freut sich Gantner über die positive Entscheidung. Somit dürfen sich schon jetzt alle Skibegeisterten auf eine tolle Wintersaison beim Paludalift, bei dem auch heuer die Ampeln auf grün gestellt werden können, freuen.

Autorin: Burtscher Doris

Dalaas

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Paludalift ist gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen