Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Palästinenser zu mehr Handeln aufgefordert

US-Außenminister Colin Powell und sein israelischer Kollege Silvan Shalom haben die Palästinenser zu einem schärferen Vorgehen gegen Extremisten aufgefordert.

Es gebe auf der palästinensischen Seite „noch viel zu tun“ bei der Bekämpfung „jeglicher terroristischer Kapazitäten, egal von welcher Organisation“, sagte Powell nach Gesprächen mit Shalom am Mittwoch in Washington.

Shalom sagte, der Zeitpunkt sei gekommen, da die Palästinenser eine strategische Entscheidung darüber treffen müssten, wie sie die terroristischen Infrastrukturen auflösen wollten. Powell sprach zugleich dem palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas sein Vertrauen aus. Abbas habe seit seinem Amtsantritt „beachtliche Fortschritte“ erzielt. Shalom und Powell sagten, sie wollten Abbas’ Position stärken.

Uneins waren sich die Außenminister über die Frage der Mauer, die Israel an der Grenze zum Westjordanland errichtet. Er habe Shalom über die „Besorgnis“ Washingtons informiert, sagte Powell. Shalom rechtfertigte die Mauer als Schutz vor Anschlägen. Sie hindere Palästinenser nicht daran, in Israel zur Arbeit zu gehen. Der Schutzwall werde auch Thema der Gespräche zwischen US-Präsident George W. Bush und Israels Ministerpräsident Ariel Sharon am kommenden Dienstag sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Palästinenser zu mehr Handeln aufgefordert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.