AA

Palästinenser-Führer des Mordes angeklagt

Der Intifada-Führer Marwan Barguti ist wegen Mordes anklagt worden. Ihm wird die Ermordung Dutzender Israelis angelastet. Barguti: "Die Intifada wird siegen!"

Nach Angaben des israelischen Rundfunks von Mittwoch wird Barguti in der Anklageschrift des Bezirksgerichts von Tel Aviv die Ermordung Dutzender Israelis zur Last gelegt. Der Führer der Fatah-Bewegung von Yasser Arafat im Westjordanland, der als Kopf des gegenwärtigen Palästinenser-Aufstandes gilt, war am 15. April in Ramallah festgenommen worden. Bargutis Anwalt hat angekündigt, man wolle den Prozess als Plattform nutzen, um die israelische Besatzung anzuprangern.

Bei seiner Ankunft im Gericht rief der 43-jährige Barguti: „Die Intifada wird siegen“. Israel beschuldigt ihn, die Al-Aksa-Brigaden geführt zu haben, einen bewaffneten Arm der Fatah. Nach Angaben seines Anwalts verweigert Barguti die Zusammenarbeit mit den israelischen Ermittlern. Als Mitglied des palästinensischen Parlaments betrachte er sich als politischen Gefangenen. Bei einer Verurteilung droht ihm lebenslange Haft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Palästinenser-Führer des Mordes angeklagt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.