AA

Pakistan: Al-Kaida-Mann wegen London gefasst

Die pakistanischen Behörden haben offenbar ein ranghohes Mitglied des Terrornetzwerks Al Kaida wegen der vermuteten Verstrickung in die Terroranschläge von London festgenommen.

Der Pakistani sei einer von 24 Verdächtigen, die am Dienstag bei Durchungen in Lahore und Karachi gefasst worden seien, berichtete die britische „Times“ am Mittwoch.

Zwei bis drei der in Lahore Festgenommenen seien verdächtig, Verbindungen zu den Attentätern von London gehabt zu haben, zitierte das Blatt einen pakistanischen Beamten. Besonders verdächtig sei ein Mann, der eine wichtige Rolle in der Al Kaida spiele. Die Festgenommenen würden „intensiv verhört“.

Nach Angaben der britischen Ermittler wurden die Bombenanschläge auf drei U-Bahnen und einen Doppeldeckerbus in London nach dem Muster der Al-Kaida des Terroristenführers Osama bin Laden verübt. Drei in Großbritannien geborene Moslems pakistanischer Herkunft und ein in Jamaika geborener Moslem wurden als mutmaßliche Attentäter identifiziert. Die drei Männer mit pakistanischen Wurzeln sollen in den Monaten vor den Anschlägen Pakistan besucht haben. Bei den Attentaten wurden 56 Menschen getötet und 700 weitere verletzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pakistan: Al-Kaida-Mann wegen London gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen