Päckchendieb: Waren im Wert von 12.000 Euro verschwanden aus Paketen

©VOL.AT/Rauch
Ein Transporteur sollte sich heute wegen gewerbsmäßigem Diebstahl vor Gericht verantworten. Der Angeklagte war jedoch nicht erschienen.

Von Christiane Eckert / VOL.AT

Dem Transporteur wird vorgeworfen, er habe Handys, Kleidung, einen Laptop und eine Digitalkamera gestohlen. Gesamtwert: knapp 12.000 Euro. Ein halbes Jahr, von Mai bis Dezember 2018 soll der Spuk gedauert haben. Etliche Besteller werden sich über leere oder unvollständige Pakete geärgert haben.

Gut eingefädelt

Laut Anklage soll der Fahrer die Plombierung des Frachtraumes nur scheinbar vorgenommen haben um anschließend auf der Fahrt ungehindert an die Pakete zu gelangen. Nachdem er die Wertsachen entnommen hatte, soll er die Kartons wieder sorgfältig verschlossen haben und den Frachtraum wirklich versiegelt haben, ehe er das Fahrzeug an einen anderen Fahrer übergab. So jedenfalls die Anklage. Man wird sehen, was der Beschuldigte heute zu den Vorwürfen sagt.

Nicht erschienen

Der Angeklagte erschien nicht vor Gericht. Der Prozess wurde deshalb abgebrochen. Der Mann wird zur Fahndung ausgeschrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Päckchendieb: Waren im Wert von 12.000 Euro verschwanden aus Paketen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen