Pacquiao muss sich Schulteroperation unterziehen

Wegen des Verschweigens einer Verletzung vor WM-Kampf droht Strafe.
Wegen des Verschweigens einer Verletzung vor WM-Kampf droht Strafe. ©AP
Manny Pacquiao muss sich nach der Punkteniederlage im "Jahrhundertkampf" gegen Floyd Mayweather einer Operation an der rechten Schulter unterziehen. Der 36-Jährige von den Philippinen hatte sich in der Vorbereitung eine Blessur zugezogen, diese aber vor dem Titel-Fight verschwiegen. Deshalb droht ihm nun eine Strafe der Box-Kommission des US-Bundesstaates Nevada.
Mayweather bezwang Pacquiao
Fight lässt Kasse klingeln
Mayweather vs. Pacquiao

Erst nach dem umsatzstärksten Boxkampf aller Zeiten, bei dem rund 400 Millionen Dollar eingenommen worden waren, hatte Pacquiao sein Handicap bekanntgemacht. Die Verletzung sei in der dritten Runde wieder akut geworden. Bei einer Untersuchung wurde nun laut dem TV-Sender ESPN ein Kapselriss diagnostiziert. Der Box-Star soll noch diese Woche operiert werden.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Pacquiao muss sich Schulteroperation unterziehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen