OSZE beobachtet Stichwahl in Afghanistan

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat angekündigt, auch den zweiten Wahlgang der Präsidentenwahl am 7. November zu überwachen. Eine Delegation werde in den kommenden Wochen die Vorbereitungen für die Stichwahl, die Wahl selber sowie die Auszählung der Stimmen verfolgen und auch den Beschwerdeprozess beobachten.

Der beim ersten Wahlgang auf dem dritten Platz gelandete Kandidat Ramasan Baschardost kündigte an, er werde möglicherweise zu einem Boykott der Stichwahl aufrufen. Eine Entscheidung darüber werde er Anfang November verkünden, so Baschardost. Den gesamten Wahlprozess bezeichnete er als “Misserfolg”.

US-Verteidigungsminister Robert Gates sagte bei einem Besuch in Südkorea, alle hätten ein Interesse daran, dass es bei der Stichwahl in Afghanistan so wenig Probleme gebe wie möglich. Das sei wichtig, um dem Sieger eine möglichst große Legitimität zu verschaffen. Mögliche Unregelmäßigkeiten würden daher “sehr aufmerksam” verfolgt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • OSZE beobachtet Stichwahl in Afghanistan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen