AA

Österreicher sehen Anstieg der Kriminalität

Österreicher fürchten Kriminalität
Österreicher fürchten Kriminalität ©APA (Archiv/Schneider)
Fast acht von zehn Österreichern (77 Prozent) sehen einen Anstieg der Kriminalität in den vergangenen zehn Jahren. 63 Prozent von ihnen setzen diese Entwicklung in Zusammenhang mit der Zuwanderung. Das ist das Ergebnis einer IMAS-Umfrage, die von 22. Mai bis 15. Juni bei 1.071 repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren ausgewählten Personen durchgeführt wurde.

Für 32 Prozent besteht zumindest teilweise ein Zusammenhang zwischen dem Verlust an öffentlicher Sicherheit und Einwanderung. Vor allem Personen, die sich der FPÖ bzw. dem BZÖ zugehörig fühlen, äußern diese Überzeugung (77 Prozent). Hingegen sind es nur 35 Prozent von jenen Österreichern, die mit den Grünen sympathisieren.

46 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal selbst Opfer einer Straftat geworden zu sein. Am häufigsten sind Diebstähle (28 Prozent), gefolgt von Sachbeschädigungen und Vandalismus (13 Prozent). Einbrüche und Beleidigungen in der Öffentlichkeit nannten jeweils zwölf Prozent der Österreicher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Österreicher sehen Anstieg der Kriminalität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen