AA

Österreich-Radrundfahrt zu Gast im Ländle

Pressekonferenz am Garnmarkt in Goetzis

Götzis. Am Sonntag, 3. Juli startet zum 3. Male hintereinander die Österreich Rundfahrt in Dornbirn. Ziel der Auftakt- Etappe ist zum ersten Mal Götzis. Dementsprechend groß war am Dienstag Nachmittag bei der Pressekonferenz im neuen Garnmarkt in Götzis auch die Freude bei Bürgermeister Werner Huber. “Mit dem Mösle-Meeting sind wir seit vielen Jahren der Mittelpunkt der Zehnkämpfer. Dass nun auch die Auftaktetappe der Österreich Rundfahrt mit vielen Stars in Götzis stattfindet, zeigt einmal das Bekenntnis der Gemeinde zum Sport” so Huber. Ähnlich Herbert Kaufmann von der Stadt Dornbirn, der die Durchführung des Starts mittlerweile als “Lieb Kind” der Stadt bezeichnete.

Landesrat Siegi Stemer hob die hervorragende Organisation des Duos Thomas Kofler und Martin Böckle, sowie ihrem Team, bei diesem Event hervor. Was da geleistet wird, zeigt einmal mehr den Zusammenhalt. 210 Streckenposten sorgen allen am 03. Juli für einen reibungslosen Ablauf auf der Strecke.

Matthias Brändle – Österreichs Hoffnung angeschlagen Schwer angeschlagen zeigte sich Vorarlbergs derzeitiges Aushängeschild Mathias Brändle. Bei der Slowenien Rundfahrt war er in einen argen Sturz involviert. Die Abschürfungen am ganzen Körper sind nicht das Problem, vielmehr macht ihm die angeknackste Rippe große Sorge. “Ich bin ein Kämpfer, die Therapie sollte schnell anschlagen und ich bin guter Dinge am 3. Juli durchstarten zu können” meinte ein optimistischer Mathias Brändle. Die Rundfahrt ist für den Hohenemser aufgebaut. Tourdirektorin Uschi Riha erläuterte in Götzis, dass man extra fürs Einzelzeitfahren in Podersdorf die Strecke verlängert hat, da dies dem Vorarlberger entgegenkommt. Es wäre schön, könnten wir heuer einen österreichischen Sieger bei der Ö-Rundfahrt feiern.

Team Vorarlberg will mitmischenVoll optimistisch präsentierte sich bei der Pressekonferenz im Garnmarkt auch der Teamchef vom Team Vorarlberg Harald Morscher und sein Schützling Dominik Brändle. Mit gutem Grund. Just im letzten Moment hat sich das Team als 4. Österreichische Mannschaft für die Tour qualifiziert. Die Ergebnisse der letzten 3 Rennen mit Podestplätzen verheißen Gutes für die Rundfahrt. “Da nun der Qualifikationsdruck weg ist, sind wir heiß auf den Saisonhöhepunkt. Und da sind unsere Fahrer nun rechtzeitig in Form”, so Teamchef Harald Morscher. Fix nominiert für die Tour ist im Team Vorarlberg, der Hohenemser Dominik Brändle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Österreich-Radrundfahrt zu Gast im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen