AA

Österreich bei U17-EM out

Österreichs Nachwuchs-Kicker sind bei der U17- Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ausgeschieden und haben damit den erhofften Einzug ins Halbfinale verpasst.

Nach einem 0:0 gegen Titelverteidiger Portugal und einem 2:1-Erfolg über die Ukraine kassierte die Mannschaft von Paul Gludovatz am Sonntag in Blois eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen England. Die ÖFB-Auswahl fiel dadurch in Gruppe B hinter die Portugiesen (4:0 gegen die Ukraine) auf Rang drei zurück. Die Halbfinalpaarungen am Mittwoch lauten somit England – Spanien bzw. Portugal – Frankreich.

In der ersten Hälfte hielten die Österreicher die Partie über weite Strecken offen, doch in der 53. Minute mussten sie den entscheidenden Gegentreffer in Kauf nehmen. Der Leicester-Spieler Porter kam nach einer hohen Flanke an den Ball und bezwang aus kurzer Distanz den ÖFB-Schlussmann Bartolomej Kuru. Daniel Gramann und co. kämpften zwar beherzt weiter, doch das Remis, das den Aufstieg bedeutet hätte, blieb ihnen gegen die starken Briten versagt. Die größte Chance hatte im Finish Peter Hackmair, doch verfehlte der Ball bei seinem Schuss von der Strafraumgrenze hauchdünn das Ziel.

Damit wird es heuer nichts mit einem Podest-Platz für das U 17-Team wie im Vorjahr, als Österreich (in anderer Besetzung) in Portugal Bronze erobert hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Österreich bei U17-EM out
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.