AA

Osterkommers auf dem Gebhardsberg

Die drei Mittelschulverbindungen Kustersberg, Bregancea und Siegberg feierten ihren traditionellen Osterkommers.
Osterkommers 2011 auf dem Gebhardsberg

Die drei Gymnasialverbindungen Kustersberg Bregenz, Bregancea Bregenz und Siegberg Dornbirn feierten kürzlich unter reger Anteilname ihren Osterkommers auf dem Gebhardsberg in Bregenz. Während in anderen Bundesländern Mädchen im studentischen Couleur nicht immer gerne gesehen werden, sind die farbentragenden jungen Damen in Vorarlberg im couleurstudentischen Alltag voll integriert und gleichberechtigt.

Die Chargierten der drei Verbindungen konnten eine Reihe prominenter Besucher begrüßen wie Primar Univ. Prof. Dr. Etienne Wenzl, Bregancea-Philisterseniora Mag. Silvia Öller, Kustersberg-Philistersenior Mag. Dr. Rudolf Öller, Landessenior Pascal Kloser, Richter Dr. Manfred Troll, Dr. Claudia Riedlinger, die stv. Obfrau der JVP Vorarlberg, Veronika Marte, RA Dr. Alfons Simma, der Senior der KMV Clunia Feldkirch, Julian Wüstner, Mag. Armin Immler von der Vorarlberger Handelskammer, Mag. Reinhard Kaindl von der Hypo Bank Vorarlberg, Mag. Dr. Harald Pöttinger von der Alpine Equity, Dr. Karl-Heinz Tizian, OstR. Mag. Ottokar Röhrig und viele andere.

Die Festrede hielt Mag. Dr. Rudolf Öller zum Thema „Gleichmacherei“, in der an die persönliche Verantwortung appelliert und vor einer Gleichschaltung in der Gesellschaft gewarnt wurde. Wer verdächtig oft von Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit redet, meint nicht selten Ergebnisgleichheit.

Die Vorarlberger Gymnasialverbindungen erleben in diesen Jahren eine Blütezeit. In keinem anderen Bundesland ist der Zulauf zu den Studentenverbindungen so stark ausgeprägt wie im Ländle. (Aussendung)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Leserreporter
  • Osterkommers auf dem Gebhardsberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen