AA

Organisatorin aus Leidenschaft

©VMH/Roland Paulitsch
Vorarlbergs Arbeitsgemeinschaft Mobile Hilfsdienste (Mohi) erhielt mit Kitty Hert­nagel neue Vorsitzende.

Die dreifache Mutter inzwischen erwachsener Kinder und gelernte Programmiererin aus Sulzberg tritt damit das Erbe von Wolfgang Breuss an. Breuss hatte die Funktion des Vorstands beinahe ein Jahrzehnt lang ausgeübt. Hinter dem Begriff Mohi stehen hierzulande immerhin 52 Anlaufstellen und ein regelrechtes Heer ehrenamtlicher Mitarbeiter(innen). 1893 Helfer(innen) betreuten alleine im Vorjahr landesweit 3897 Menschen. Und leisteten dabei erstmals in der Geschichte der Vereinigung mehr als 500.000 Einsatzstunden.

Hertnagel setzt auf Teamarbeit

Hertnagel, der nicht nur in der Arbeitsgemeinschaft großes Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen („Aufgeben gibt es für mich nicht. Es gibt für alles eine Lösung.“) nachgesagt wird, setzt auf Teamarbeit. Gemeinsam mit Stellvertreterin Barbara Moser-Natter und Geschäftsführerin Uschi Österle werde sie versuchen, den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Und diese sind ihrer Einschätzung nach ständig im Wachsen begriffen. „Das ewig Beständige ist das Unbeständige beim Mohi“, betont Hertnagel, deren Schwester sich ebenso beim Mohi engagiert und die Einsatzleitung in Bildstein schaukelt. Es gelte der Entwicklung der Alterspyramide entsprechend Rechnung zu tragen, Vorsorge in Sachen Pflege zu treffen und die Strukturen dafür zu schaffen.

Kraft tanken mit dem Kajak

Dickes Lob hat Hertnagel, die beim Kajakfahren neue Kraft tankt, für das Heer von ehrenamtlichen Mohi-Helfer(innen) parat. „Die Ehrenamtlichen sind ein gewaltiges Potenzial.“ Ohne die große Zahl von Mitstreiter(inne)n wären die Anforderungen in Sachen Pflege nicht zu meistern. Was ihren Führungsstil als Obfrau der Einrichtung anbelangt, so will Hertnagel nicht die gesamte Arbeitslast auf ihren Schultern wissen. „Ich werde versuchen Aufgaben zu delegieren und nicht die alleinige Chefin der Arbeitsgemeinschaft spielen. Nur im Team sind wir stark.“

zur Person

Kitty Hertnagel Übernahm von Wolfgang Breuss Vorstandsvorsitz in der Arge Mohi Geboren: 16. April 1956 Familie: Mutter von drei Kindern Beruf: Programmiererin und Organisatorin Ausbildung: Pflichtschule, Bundesgymnasium Dornbirn, bis 1982 im Vorarlberger Rechenzentrum tätig und seither bei Elektrotechnik Hertnagel beschäftigt; 2001 Mitbegründerin des Mohi Sulzberg Lebensmotto: „Es gibt für alles eine Lösung“ Hobby: Kajakfahren Lieblingsspeise: Rotwein, Baguett und französischer Käse

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Organisatorin aus Leidenschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen