ORF Wahlfahrt: Lugner und Griss bei Hanno Settele

Richard Lugner mit Hanno Settele.
Richard Lugner mit Hanno Settele. ©ORF/Milenko Badzic
Wien. - Zum Auftakt der ORF-"Wahlfahrt" sind die beiden parteilosen Präsidentschaftskandidaten Irmgard Griss und Richard Lugner in den Mercedes von Hanno Settele gestiegen. Während Lugner weiter versuchte, sein Image als "Kasperl" abzuschütteln, betonte Griss, auch lustig sein zu können. "Ich habe mir in meinem bisherigen Leben nicht den Ruf erworben, humorlos zu sein", so Griss.
Lugner gegen Armin Wolf

Dass Griss mit Settele nicht warm wird, gab die gegen Ende der Sendung sichtlich genervte Kandidatin auch unumwunden zu. “Ja, ich tu’ mir da irgendwie schwer mit Ihnen”, gestand Griss. “Ihr Zugang jetzt in bestimmten Fragen, es ist für mich nicht ganz leicht, das zu entschlüsseln”. Das fiel auch Settele auf: “Ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir Sie, mit allem was nicht zu hundert Prozent ernst ist, eher plagen”, was Griss nicht dementierte. “Ich weiß nicht, ob das der richtige Ausdruck ist, ‘Plagen’. Aber ja, ich unterhalte mich über ein Thema gerne seriös, das muss ich schon ehrlich sagen.”

Wahl 16:
Wahl 16: "Wahlfahrt - Auf zur Hofburg", Hanno Settele mit seinen Kandidaten auf dem Weg zur Hofburg.Im Bild: Dr. Irmgard Griss, Hanno Settele. SENDUNG: ORF eins - DO - 31.03.2016 - 20:15 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606 ©Wahl 16: “Wahlfahrt – Auf zur Hofburg”, Hanno Settele mit seinen Kandidaten auf dem Weg zur Hofburg. Im Bild: Dr. Irmgard Griss, Hanno Settele. Foto: ORF

Lugner: “Ich bin ein erfolgreicher Unternehmer”

Societylöwe Richard Lugner wiederum ließ gegenüber Settele nicht gelten, ein Kasperl zu sein. “Ich bin ein erfolgreicher Unternehmer und nebenbei lustig, wenn ich eine Privatperson bin.” Den Wahlkampfsong, in dem Lugner über die Regierung schimpft, rechtfertigte er. “Das ist ein Rap, der Text stammt nicht von mir”, verteidigte sich Lugner. Sein Nachsatz: “Es ist ja nichts Schlechtes, man kann ja nicht immer nur todernst sein, man muss ja a bissl des Leben von der heiteren Seite nehmen.”

Am 5. April geht es mit Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer weiter, am 7. April mit Rudolf Hundstorfer und Andreas Khol.

settele-hanno
settele-hanno

Neue Technik für den Oldtimer

Während außen alles beim Alten blieb, wurde im Innenraum der Limousine aufgestockt: Dank modernster 4K-Technologie liefern nun fünf fix verbaute „GoPro Hero 4“-Modelle bestechend scharfe Bilder. Außerdem sind mobil befestigbare Kameras im Außen- und Inneneinsatz, dies garantiert Flexibilität in jeder Situation. Ein neuer „Blickwinkel“ rundet die neue Bildgestaltung ab: Eine Kamera wird im Begleitfahrzeug vor dem Mercedes das Gespräch durch die Windschutzscheibe mitfilmen.

Zur Wahlfahrt in der TV-Thek

»ZiB2: Streit bei Lugner und Wolf Lugner wurde zwar zum Solo-Interview in die ZiB2 geladen, an den Zweierkonfrontationen darf er hingegen nicht teilnehmen. Nur in der Elefantenrunde wird er auf seine Konkurrenten treffen. Seinen Ärger darüber machte Lugner gleich zu Beginn der Sendung Luft. Wolf sprach die “Kasperloffensive” des Baumeisters im Vorfeld der Wahl an: “Wie sehr kann man eine Bundespräsidentenwahl verblödeln?”«

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • ORF Wahlfahrt: Lugner und Griss bei Hanno Settele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen