ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz im Interview

Die neue Morgensendung des ORF, "Guten Morgen, Österreich", übertrifft die Erwartungen von ORF-Generalsekretär Alexander Wrabetz. Wir sprachen mit ihm auch über die Zukunft des Öffentlich-Rechtlichen in den sozialen Medien und einer möglichen Haushaltsabgabe.

Am 9. August muss sich Alexander Wrabetz wieder der Wahl zum Generaldirektor stellen. Bei einer Wiederwahl wäre er der erste ORF-Intendant mit drei aufeinanderfolgenden Amtszeiten. Im VOL.AT-Gespräch zeigt er sich zuversichtlich, die Wahl für sich zu entscheiden. Auch vom Erfolg der neuen Morgensendung “Guten Morgen, Österreich” ist er überzeugt.

Mehr Verantwortung an Länderstudios

Wir sprachen mit ihm außerdem über die Berichterstattung rund um die Bregenzer Festspiele, mehr Verantwortung für die Länderstudios, dem Wandel des ORF zu einem Social-Media-Haus, der Möglichkeit einer Haushaltsabgabe und der Schwierigkeit, bei Krisen schnell im Fernsehen zu reagieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz im Interview
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen