Olympische Spiele in Sotschi 2014: Emotionales Interview von Bode Miller

Bode Miller zeigte seine emotionale Seite.
Bode Miller zeigte seine emotionale Seite. ©AP
Sotschi - Er ist eigentlich "Mr. Cool", doch nach dem Gewinn der Bronze-Medaille im Super G ist Bode Miller in Tränen ausgebrochen.
Bode Miller: Emotionales Interview

So emotional hat man Bode Miller noch nie gesehen. Es war bisher einer der Momente bei den Olympischen Spielen in Sotschi. Der US-Amerikaner hatte die letzten Wochen keine leichte Zeit. Er ging beim Super-Klassiker in Kitzbühel als Favorit ins Rennen, doch den Sieg holte sich Hannes Reichelt vor Aksel Lund Svindal. Eine ähnliche Dramaturgie hatte die Olympia-Abfahrt in Sotschi. Miller ging nach Trainingsbestzeiten ebenfalls als Top-Favorit ins Rennen, Olympia-Sieger wurde jedoch Matthias Mayer. Miller wurde nur Achter – eine herbe Enttäuschung für den Amerikaner. Gleiches Spiel in der Super-Kombination. Bode Miller war chancenlos und landete auf Platz 12.

Doch sein Tag sollte kommen. Beim Super G der Herren fährt Miller auf Rang 3, holt sich die Bronzemedaille und einen Eintrag in den Geschichtsbüchern als ältester Medaillengewinner bei den “Alpinen” ab. Wie hoch der Druck gewesen sein muss, zeigt sich dann im Interview mit NBC Journalistin Christin Cooper. Sie fragt ihn nach der Bedeutung der Medaille und spricht Miller auf seinen
toten Bruder Chilly
an. Bode versucht noch zu antworten, sagt: “Ich weiß nicht ob es für ihn war … ich wollte mich stolz machen.” Zum ersten Mal fließen Tränen über seine Wangen, nach der nächsten Frage (
“Wenn du am Start in den Himmel schaust, sehen wir dich und es sieht aus, als würdest du mit jemandem sprechen. Was geschieht da genau?”
) muss Bode Miller abbrechen. Nicht nur die Medaille, sondern auch dieser Moment werden in die Geschichte eingehen. Bode Miller zeigte erstmals seine emotionale Seite und berührt damit Millionen Menschen.

 

Auf Twitter & Co. brach jedoch ein “Shitstorm” aus, der sich gegen NBC Journalistin Christin Cooper richtete. Doch Cooper hatte als Verteidiger einen Ritter in “Stars & Stripes”: Bode Miller. Auf Twitter schützt er sie und schreibt, dass Cooper nur Fragen stellte, die jeder Journalist in diesem Moment stellen würde. Bode Miller: “Es war sehr emotional.”

 

Mehr News aus Sotschi

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • Olympische Spiele in Sotschi 2014: Emotionales Interview von Bode Miller
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen