Olympische Jugend-Winterspiele: Neuer Geschäftsführer bestellt

©VOL.AT/Philipp Steurer
Schruns. Vom 25. bis 30. Jänner 2015 finden die Europäischen Olympischen Jugend-Spiele (kurz EYOF) statt. An die 1.500 Nachwuchssportler aus knapp 50 Nationen werden sich in dieser Zeit in Vorarlberg und Liechtenstein messen. Am Freitag wurde nun mit Philipp Groborsch der neue Geschäftsführer präsentiert.

Knapp 300 Tage Vorbereitung bleiben dem designierten Geschäftsführer nun, um gemeinsam mit seinem Team aus freiwilligen Helfern diese Großveranstaltung vorzubereiten. In Vorarlberg werden sich die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren in Dornbirn (Eiskunstlauf), Gaschurn/Tschagguns (Nordische Kombination), Schruns (Snowboard), St. Gallenkirch (Ski Alpin – Teambewerb), sowie in Tschagguns (Eishockey) miteinander messen.

Viel Arbeit wartet auf den Geschäftsführer

Philipp Groborsch, der bereits auf eine langjährige Erfahrung in der Organisation von Sport-Großveranstaltungen zurückblicken kann, wird ab Mitte März sein neues Büro in Schruns beziehen. Von dort aus gilt es, im Rahmen der budgetären Mittel alles von der Unterbringung über die Betreuung der Sportler bis hin zum reibungslosen Ablauf der Sportveranstaltungen zu organisieren.

Dieses Ziel will der Sportmanager gemeinsam mit den vielen ehrenamtlichen Helfern systematisch angehen und erreichen. Rund sieben Millionen Euro Budget stehen für die Veranstaltung zur Verfügung. Für ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel ist Groborsch die ideale Besetzung: “Wir haben einen Geschäftsführer gefunden, der betriebswirtschaftlich agiert und bereits in der Vergangenheit gezeigt hat, dass er erfolgreich Veranstaltungen dieser Größenordnung umsetzen kann.”

Erfahrener Sportmanager

Der 37-jährige Wahl-Innsbrucker – geboren in Leverkusen – kann auf eine mehrjährige erfolgreiche Arbeit im Sport- und Eventbereich zurückblicken. So hat Grobosch in führenden Funktionen beim Europäischen Handballverband, der UEFA Euro 2008 in der Schweiz und Österreich, sowie bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck 2012 seine Fähigkeiten gezeigt.

Aktuell ist Groborsch noch als Geschäftsführer in seiner eigenen Firma, der Solid Event Management GmbH, tätig. Für seine neue Aufgabe wird er diese Tätigkeit aber beenden und ab Mitte März auch seinen Wohnsitz nach Vorarlberg verlegen. “Er bringt sehr viel Erfahrung mit, kennt die westösterreichische Mentalität und ist extrem engagiert. Wir freuen uns sehr auf seine Dienste”, freut sich der ÖOC-Generalsekretär über die Verpflichtung von Groborsch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schruns
  • Olympische Jugend-Winterspiele: Neuer Geschäftsführer bestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen