AA

Olympiasiegerin und russisches Ballet

Morgensport, prominenter Besuch beim Gletschertraining, kreative Turnübungen und die zweite Kadernominierung. Ausschlafen steht am zweiten Camptag des ORF-Skievents "Das Rennen" NICHT auf dem Programm.
Assingers Vorschau auf Tag 2
Walzertanz auf der Piste
Training am zweiten Tag
So wohnen in Promis im Camp

Denn bereits um 6.30 Uhr müssen Diana, Petra Frey, Heidi Krings, Elke Lichtenegger, Missy May, Vera Russwurm, Verena Scheitz, Onka Takats, Christian Clerici, Albert Fortell, Andreas Goldberger, Leo Hillinger, Marc Pircher, Toni Polster, Bernie Rieder und Oliver Wimmer zum Morgensport mit Heinrich Bergmüller antreten. Zu den weiteren Highlights des Tages zählen der Besuch von Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister beim Training am Gletscher, ein durchaus kreatives Gymnastiktraining mit Balletteinlagen am Nachmittag und die zweite Kadernominierung nach dem Abendessen. Wer es diesmal ins Team für das erste Live-Rennen schafft, erfährt das Publikum am Dienstag, dem 17. November 2009, um 21.05 Uhr in ORF 1 bei der zweiten “Das Rennen“-Event-Doku. Die Doku ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der heute gestarteten Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Tag zwei im ORF-Skicamp

Nach Morgensport und schnellem Frühstück geht es um Punkt 8.00 Uhr mit dem Mannschaftsbus zum Training auf den Dachsteingletscher. Neben dem ersten Training an (kurzen) Stangen, stattet Michaela Dorfmeister dem Team einen Besuch ab. Die Olympiasiegerin, die auch am 19. Dezember unter den Skilegenden, die mit jeweils einem Promi im Team das Finale bestreiten werden, dabei ist, kann sich schon einmal ein Bild von den Fahrkünsten der Promis machen. Dorfmeister: “Favoriten habe ich nach meinem Trainingsbesuch noch keine, ich denke das wird sich erst im Laufe der Campwoche herauskristallisieren. Wenn man für das Finale einen Partner bekommt, der sicher am Ski steht und Spaß dabei hat, dann geht das schon in Ordnung.” Selbstverständlich hat die ehemalige Spitzenathletin auch so manchen Tipp, wie etwa die Beckenzarge (Skistecken um die Hüften geschnallt, Hände in die Taille) für die Neo-Rennläufer parat.

Nach der Ruhephase im Pichlmayrgut steht am Nachmittag Gleichgewichts- und Koordinationstraining in der Sporthalle des Skijugendsportheims Schladming auf dem Programm. Neben Übungen auf dem Trampolin haben die Kaderanwärter ein Balletttraining mit den russischen Balletlehrern Galina und Vladimir Aleynik zu absolvieren. An der Stange werden Verbeugen, Demi & Grand Pliés, Tendus & Jetès geübt und beim freien Training heißt es “alles Walzer”.

Armin Assinger über den zweiten Camptag: “Heute zeigt sich, wer seine Kräfte über den ganzen Tag gut einteilen und sich überwinden kann. Immerhin beginnt der Trainingstag schon um 6.30 Uhr in der Früh. Unsere Promis müssen sich dabei nicht nur beim Skifahren beweisen, sondern auch bei unterschiedlichsten Übungen in der Sporthalle. Eines kann ich auch schon verraten – vor allem das Training mit den Balletttänzern ist für die meisten absolutes Neuland und bei den Herren mehr als sehenswert.”

Die zweite Kadernominierung verkünden Armin Assinger und Robert Trenkwalder diesmal im Teamhotel. Wer seinen Helm für das Live-Rennen am 18. Dezember erhält, erfährt das Publikum am Dienstag, dem 17. November, um 21.05 Uhr in ORF 1. “Das Rennen” wird unterstützt von Hervis, Kelly’s sowie der Urlaubsregion Schladming-Dachstein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Das Rennen
  • Olympiasiegerin und russisches Ballet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen