Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Olympia-Ticket lösen

Nikola Hartmann-Dünser will bei der WM im Freistilringen von Freitag bis Sonntag in New York die erste von drei Qualifikationschancen für die Olympischen Spiele 2004 in Athen nützen.

Dazu muss die Vorarlbergerin, fünffache Welt- und Europameisterin, in ihrer Gewichtsklasse bis 63 kg unter die besten Fünf kommen. Österreichs ist in den USA weiters durch Marina Gastl (72 kg), Birgit Stern (55 kg), Sandra Hinterbauer (51 kg) sowie Lubos Cikel (60 kg) und Radovan Valach (96 kg) vertreten.

Insgesamt gibt es für jede der vier olympischen Gewichtsklassen der Frauen je zwölf Startplätze in Athen, in den sieben Männerklassen sind es je 20. Weitere Qualifikationsmöglichkeiten sind im kommenden Jahr Tunis (6./7.3.) und Madrid (20./21.3.).

In Hartmann-Dünsers Klasse ist der Start der Titelverteidigerin Kaori Icho aus Japan noch nicht fix, denn auch ihre Landsfrau Ayako Shoda, die Asienmeisterin dieses Jahres, steht auf der Nennliste. Japans Vertreterin zählt auf jeden Fall zu den Topfavoritinnen, wer immer auch nominiert wird. Rechen muss man weiters mit der schwedischen Vorjahrsfinalistin Sara Ericsson sowie Lene Aanes aus Norwegen und Sara McMann aus den USA. Und auch die Vorarlbergerin wird als seriöse Medaillenkandidatin gehandelt.

Österreichs WM-Team für New York (12.-14.9.):
Frauen:
Nikola Hartmann-Dünser (63 kg), Marina Gastl (72 kg), Birgit Stern (55 kg), Sandra Hinterbauer (51 kg)
Männer: Lubos Cikel (60 kg), Radovan Valach (96 kg)

Programm:
Freitag und Samstag: Vorrunde
Sonntag: Medaillenkämpfe

Links zum Thema:
ÖARV
Ring-WM 2003

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Olympia-Ticket lösen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.