AA

Ohne Hijab: 16 Jahre Haft und Peitschenhiebe im Iran für Foto auf Instagram

Für dieses Foto sollten sie ins Gefängnis.
Für dieses Foto sollten sie ins Gefängnis. ©Instagram/picassomo
Ahmad Moin-Shirazi und Shabnam Shahrokhi sind im Iran Influencer: Für ein Foto mit ihren Kindern wurden sie von einem iranischen Revolutionsgericht verurteilt.

Auf Instagram veröffentlichte der iranische Kickbox-Weltmeister Ahmad Shirazi ein Foto mit seiner Frau und Kindern. Das Problem dabei: Seine Frau nahm ihre Kopfbedeckung ab. Das Paar wurde von einem iranischen Gericht zu insgesamt 16 Jahren Gefängnis und 74 Peitschenhieben verurteilt. Die Urteilsbegründung? Unter anderem "Verbreitung und Veröffentlichung von vulgären und obszönenen Inhalten".

Exil in Istanbul

Ahmad und seine Frau Shabnam sind jedoch noch vor der Urteilsverkündung ins Exil gegangen, da sie schnell bemerkten, dass sie verurteilt werden. Shirazi hätte neun Jahre ins Gefängnis gemusst, seine Frau wurden zu sieben Jahre, 74 Peitschenhieben und drei Monaten unbezahlten Sozialdienst verurteilt. Das Ehepaar lebt mit seinen beiden Kindern nun in Istanbul und will Berufung gegen das Urteil einlegen.

Vom Geheimdienst verhört

Ahmad Moin-Shirazi und seine Frau Shabnam sind eigenen Aussagen zufolge auch wiederholt vom Geheimdienst verhört worden. Dieser wollte sie sogar wegen Spionage anklagen und "empfahl" dem Paar, dass sie ihre Aktivitäten in den sozialen Medien einstellen. Das Paar hat zusammen rund 1,5 Millionen Follower auf Instagram.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ohne Hijab: 16 Jahre Haft und Peitschenhiebe im Iran für Foto auf Instagram
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.