Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Offene Jugendarbeit erhält politischen Rückhalt

Billard im JAM
Billard im JAM ©Verein Offene Jugendarbeit
Am Dienstag der 15. Mai 2012 um 18.30 Uhr wurde im SB-Restaurand „Guat und Gnuag“ der Caritas Werkstätte Montafon die 7. Jahreshauptversammlung des Vereins „Offene Jugendarbeit Montafon“ abgehalten.

Die offene Jugendarbeit Montafon hat durch die Neustrukturierung viel öffentliches Interesse geweckt.

Zahlreiche Bürgermeister, Verteter/innen von Jugendorganisationen, Netzwerkparter/innen und Interessierte waren dabei als die Neustrukturierung der Organisation beschlossen wurde: Die  finanzierenden Gemeinden sind durch die neuen Vorstandsmitglieder nun direkt vertreten, die Struktur des Vereines ist abgesichert. Diese Neuerung verbessert den direkten Informationsaustausch mit den  Gemeinden. Darüber hinaus verstärken erwachsene Beiräte aus dem Jugendbereich sowie jugendliche Besuchervertreter/innen als Expert/innen den Vereinsvorstand. Hauptaufgabe des neuen Vorstandes ist es, die Rahmenbedingungen für eine gelingende Offene Jugendarbeit im Tal zu gewährleisten. Um den Neuanfang zu unterstreichen wurde der Verein in „Offene Jugendarbeit JAM“ umbenannt.

 

Standesrepräsentant Rudi Lerch bedankte sich für das Engagement der Vorstandsmitglieder und sah im Bezug auf die Stellenausschreibund eines Jugendkoordinators durch den Stand Montafon “die Jugendarbeit im Tal in Zukunft rech gut aufgestellt“.  Bürgermeister Karl Hueber zeigte sich beindruckt von den vorgestellten Jugendprojekten und betonte den Wert der Jugendarbeit für die Jugendlichen, sowie für alle Beteiligten.  

 

Im Anschluss fand die Premiere des Kurzfilms „Ausgesperrt – 5 Jahre später statt“. Beim leckeren Buffet wurde noch lange und angeregt die Entwicklung der Jugendarbeit im Tal diskutiert.

 

Infoblock:

Das Jugendhaus JAM in Schruns (Silvrettastraße 11), ist am Mittwoch von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr und am Freitag von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr für alle interessierten junge Menschen im Alter von 12 bis 20 Jahren geöffnet.

Nähere Informationen gibt’s bei Miri unter 0650/7037831 oder bei office@o-jam.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Offene Jugendarbeit erhält politischen Rückhalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen