Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Offenbar zweite liechtensteinische Bank im Visier

Die Bochumer Steuerfahnder interessieren sich offenbar für Kunden einer weiteren liechtensteinischen Bank. "Wir haben eine zweite Liechtensteiner Bank im Visier", zitierte die "Süddeutsche Zeitung" den Bochumer Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek.

Bisher war nur bekannt, dass die Fahnder über eine Datei mit Kundendaten der LGT Group verfügen. Welche Bank darüber hinaus in ihr Blickfeld geraten ist, sagte der Sprecher nicht. Er schloss lediglich aus, dass sich das Belastungsmaterial gegen die Liechtensteinische Landesbank richtet, wie die “Süddeutsche Zeitung” schrieb.

Weiter hieß es, die Bochumer Staatsanwaltschaft habe in dieser Woche erwogen, die laufenden Steuerrazzien wegen der Behinderung durch Medienvertreter abzubrechen. Journalisten hätten den Fahndern aus Nordrhein-Westfalen in München vor ihren Hotels aufgelauert. Einzelne Medienleute hätten sich an ihre Fersen geheftet. “Wenn nicht so viel logistischer Aufwand dahinter gesteckt hätte, hätten wir die Aktionen vorerst abgeblasen”, zitierte das Blatt einen Ermittler.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Offenbar zweite liechtensteinische Bank im Visier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen