ÖVP verliert in Feldkirch die Absolute

Wilfried BErchtold bleibt Bürgermeister in Feldkirch.
Wilfried BErchtold bleibt Bürgermeister in Feldkirch. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Die Volkspartei hat bei den Gemeindevertretungswahlen in Feldkirch ihre absolute Mehrheit verloren und muss sich nun einen Partner suchen. Die Partei des amtierenden Bürgermeisters Wilfried Berchtold fuhr bei einem Stimmenanteil von 48,06 Prozent ein deutliches Minus von 19,56 Prozentpunkten ein. Bei der Bürgermeisterwahl kam Berchtold auf 52,79 Prozent und bleibt damit Gemeindeoberhaupt.
Alle Ergebnisse im Datencenter
Liveticker von den Wahlen

Offenbar hatte der Vergewaltigungsprozess – Berchtold wurde 2011 freigesprochen – doch eine deutliche Auswirkung auf das Wahlergebnis des Langzeitbürgermeisters (seit 1991). Berchtold hatte 2010 bei der Bürgermeister-Direktwahl noch 76,2 Prozent der Stimmen (Minus von 23,41 Prozentpunkten) auf sich vereint. Stadtrat Daniel Allgäuer von den Freiheitlichen kam als Zweiter in der Bürgermeister-Direktwahl auf 17,01 Prozent der Stimmen, Marlene Thalhammer (Grüne) erreichte 16,4, Prozent, SPÖ-Kandidat Andreas Rietzler 5,07 Prozent, Georg Oberndorfer von den NEOS 6,00 Prozent und Christoph Alton von der Liste “WIR-Plattform für Familien” 2,73 Prozent.

ÖVP verliert massiv Sitze im Gemeinderat

Eine wahre Wahlschlappe war das Ergebnis der Volkspartei in der Gemeindevertretungswahl, an der Rangordnung in der Bezirksstadt änderte das aber nichts. Die ÖVP kommt nunmehr auf 18 der 36 Sitze in der Stadtvertretung, um sieben weniger als vor der Wahl. Zweitstärkste Kraft in Feldkirch blieben die Grünen. Sie erreichten einen Stimmenanteil von 18,99 Prozent, ein Plus von 4,0 Prozentpunkten und insgesamt sieben Mandate. Deutlich zugelegt haben in Feldkirch die Freiheitlichen. Ihr Stimmenanteil wuchs um 7,78 Prozentpunkte auf 17,34 Prozent (sechs Mandate). Die SPÖ verlor gegenüber dem Ergebnis von 2010 2,25 Prozentpunkte (5,58 Prozent). Die NEOS und die Liste “WIR – Plattform für Familien” schafften mit 7,01 Prozent (2 Mandate) bzw. 3,01 Prozent (1 Mandat) im ersten Anlauf den Einzug in die Feldkircher Stadtvertretung.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinderatswahlen Vorarlberg
  • ÖVP verliert in Feldkirch die Absolute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen