Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖSV bei Wisla-Weltcup am Freitag mit Quintett am Start

Hayböck war einmal mehr bester Österreicher
Hayböck war einmal mehr bester Österreicher
Österreichs Skisprung-Team geht am Freitag (20.30 Uhr) mit fünf Athleten in das Weltcup-Springen im polnischen Wisla. Philipp Aschenwald (11.), Manuel Poppinger (14.) und Manuel Fettner (19.) schafften am Donnerstag den Einzug unter die besten 40 der Qualifikation. Am weitesten sprangen der Tscheche Roman Koudelka und der Pole Kamil Stoch, die bei 132,5 Meter landeten.


Aus rot-weiß-roter Sicht einzig auf der Strecke blieb Florian Altenburger (53.). Von den für den Bewerb vorqualifizierten Weltcup-Besten landete Michael Hayböck bei 130 Metern. Weiter war nur der Saison-Dominator, der bereits als Gesamtsieger fest stehende Slowene Peter Prevc mit einem Satz auf 131 Meter. Stefan Kraft sprang 124,5 Meter weit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • ÖSV bei Wisla-Weltcup am Freitag mit Quintett am Start
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen