AA

Österreichische Pässe für IS-Terroristen? - Schmuggler in Türkei verhaftet

Unter den 148 EU-Pässen waren auch zwei aus Österreich. Angeblicher Empfänger: Der IS.
Unter den 148 EU-Pässen waren auch zwei aus Österreich. Angeblicher Empfänger: Der IS. ©VOL.AT
Bei der Verhaftung von zwei Reisepassschmugglern am Flughafen Istanbul vergangene Woche sollen laut Medienberichten unter anderem auch zwei österreichische Reisepässe sichergestellt worden sein.

Wie die “Kronen Zeitung” und die Tageszeitung “Österreich” am Montag berichteten, waren die beiden Männer mit 148 EU-Pässen mutmaßlich im Auftrag der Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” unterwegs.

Das österreichische Innenministerium konnte am Montagvormittag vorerst die Angaben der Zeitungen nicht bestätigen. Derzeit laufe gerade die Verifizierung der Informationen bei den türkischen Behörden, sagte der Leiter der Abteilung Kommunikation, Alexander Marakovits, zur APA-Anfrage.

Österreichische Pässe für den IS?

Der türkische Journalist Mete Sohtaoglu hatte am vergangenen Donnerstag ein Foto getwittert, das die in Istanbul sichergestellten Reisepässe zeigen soll. Darauf sind Dokumente aus verschiedenen EU-Ländern zu erkennen, darunter auch aus Österreich. Der überwiegende Teil scheint aus Frankreich zu stammen. Die Zeitung “Österreich” schrieb, dass 114 der beschlagnahmten Pässe französische gewesen seien.

Nach deutschen Medienberichten soll der IS zehntausende echte Reisepässe aus verschiedenen Ländern erbeutet haben. Sicherheitsbehörden befürchten, dass er damit Terroristen nach Europa einschleusen könnten, die Anschläge wie jene in Paris im November verüben könnten. (red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Österreichische Pässe für IS-Terroristen? - Schmuggler in Türkei verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen