AA

Österreich gelingt Revanche gegen die Schweiz

Sebastian Frimmel war heute einer der stärksten Österreicher.
Sebastian Frimmel war heute einer der stärksten Österreicher. ©GEPA
Das Österreichische Nationalteam jubelte im Testspiel gegen die Schweiz in Bregenz dank einer starken 2. Halbzeit über einen 33:29-Sieg.

Während in Polen und Schweden die Handball-Weltmeisterschaft begonnen hat, trafen sich Österreich und die Schweiz zum Testspiel in Bregenz. In den ersten 30 Minuten sahen die Zuseher ein schnelles Spiel mit sehr offenen Abwehrreihen - vor allem auf Seiten der Österreicher. Dies führte dazu, dass es trotz vieler eigener Treffer mit einem 15:18-Rückstand in die Kabinen ging.

Starke zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann für die Österreicher perfekt, denn das Team kam hochmotiviert aus der Kabine und drehte das Spiel innerhalb von nur 6 Minuten in eine 20:19-Führung. Die Schweiz war nun etwas von der Rolle und scheiterte mehrfach am starken Österreichischen Torhüter Kaiper. Da man auch in der Offensive immer bessere Lösungen fand, stand es gut zehn Minuten vor Schluss 27:23.

Doch die Schweiz kam immerhalb von nur drei Minuten ins Spiel zurück und in der 54. Minute wieder zum 27:27-Ausgleich. Doch die Österreicher schlugen postwendend zurück und jubelten am Ende über einen überraschend klaren, aber aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdienten 33:29-Sieg.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • Österreich gelingt Revanche gegen die Schweiz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen