AA

Österreich fährt Pflichtsieg gegen die Färöer ein

Jubel bei Baumgartner
Jubel bei Baumgartner ©GEPA
Ohne zu glänzen siegt das ÖFB-Team gegen die Inselkicker mit 3:1. Am Mittwoch wartet das Duell mit Tabellenführer Dänemark.

Nach dem Auftakt-Unentschieden in Schottland waren für das österreichische Fußball-Nationalteam heute gegen die Färöer Inseln drei Zähler Pflicht.

Überraschend gingen dann aber die Färinger in Minute 19 in Front. Nach einem Eckball stützte sich Nattestad im Duell gegen Trauner auf und verwandelte per Kopf zum 0:1 aus heimischer Sicht. Der fällige Pfiff der ukrainischen Schiedsrichterin blieb unverständlicherweise aus.

Die ÖFB-Elf ließ sich aber durch diesen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, Dragovic besorgte ebenfalls nach einem Corner den relativ schnellen Ausgleich (30.). Durch Treffer von Baumgartner (37.) und Kalajdzic (44.) erarbeitete sich die rot-weiß-rote Auswahl bis zur Pause eine 3:1-Führung. Dieses dritte Tor war dazu überaus sehenswert, nach einem Ballgewinn schaltete die ÖFB-Elf schnell um, Sabitzer und Grillitsch setzten Baumgartner ein. Dieser sah Alaba, der seinen Gegenspieler hinterlief und die Kugel zur Mitte brachte. Dort stand Kalajdzic und vollendete den besten Spielzug der ersten 45 Minuten.

Der Erfolg war in der zweiten Hälfte dann auch zu keiner Zeit gefährdet, die Österreicher verpassten es allerdings das Ergebnis zu erhöhen. Ohne zu glänzen kontrollierten die Foda-Schützlinge die Partie, für das Spiel am Mittwoch gegen Dänemark wird aber eine Leistungssteigerung zwingend nötig sein. Schlussendlich blieb es beim 3:1-Pflichtsieg gegen den Underdog.

Die ÖFB-Elf hält nach zwei Quali-Spielen nun bei vier Zählern, Dänemark führt die Gruppe F mit dem Punktemaximum an.

Liveticker zum Nachlesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Österreich fährt Pflichtsieg gegen die Färöer ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen