Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreich behauptet Platz eins

Santos schied leider verletzt aus
Santos schied leider verletzt aus ©GEPA
Trotz einer 29:32-Niederlage gegen Rumänien behauptet das ÖHB-Team Platz eins in der WM-Qualifikation.
ROM-AUT 32:29

Österreich trat heute zur vorentscheidenden Partie um den Gruppensieg in der WM-Qualifikation auswärts in Rumänien an. Das Heimspiel hatte die ÖHB-Sieben mit drei Treffern Vorsprung 27:24 gewonnen, damit war die Ausgangslage vor dem heutigen Duell klar. Die Auswahl von Pati Johannesson durfte sich bei mehr als 24 erzielten Toren also sogar eine Niederlage von drei Toren erlauben.

Das rot-weiß-rote Team war bereits ersatzgeschwächt angetreten und dann verletzte sich auch noch Flügel Raul Santos am Knie, es besteht Verdacht auf Kreuzbandriss. Zeitweise lag Österreich schon mit sechs Treffern in Rückstand, Gruppenplatz eins schien in weite Ferne gerückt. Doch in einer an Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase, war es der junge Schwazer Thomas Kandolf, der 30 Sekunden vor dem Ende mit seinem insgesamt zweiten Treffer auf 29:32 aus österreichischer Sicht stellte.

Rumänien hatte noch einen Angriff, der allerdings nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte und damit jubelt das ÖHB-Team trotz der Niederlage über den Erhalt des ersten Gruppenplatzes. Mit einem Heimsieg gegen Finnland kann am Sonntag somit der Einzug in die K.O.-Phase der WM-Qualifikation endgültig fixiert werden. Topscorer bei Österreich war der zukünftige Kiel-Legionär Nikola Bylik mit insgesamt neun Treffern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball Vorarlberg
  • Österreich behauptet Platz eins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen