AA

OeNB erhöht Wachstumsprognose

Die Oesterreichische Nationalbank hat ihre Wachstumsprognosen für die heimische Wirtschaft für 2007 und 2008 angehoben.

Sie rechnet nun mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 3,2 Prozent im Jahr 2007 und 2,7 Prozent in 2008. Das bedeutet gegenüber der Prognose im Dezember 2006 ein zusätzliches Wachstum von 0,4 bzw. 0,3 Prozent. Für 2009 errechnet die Bank einen BIP-Anstieg um 2,3 Prozent.

Die Inflationsrate wird 2007 mit 1,7 Prozent unverändert gegenüber 2006 bleiben, 2008 soll sie auf 1,8 und 2009 auf 1,9 Prozent steigen. Das Beschäftigungswachstum bleibt weiterhin kräftig und wird zu einem spürbaren Rückgang der Arbeitslosenquote von 4,8 Prozent im Jahr 2006 auf 4,2 Prozent im Jahr 2009 führen.

Die OeNB ist mit ihrer jüngsten Prognose optimistischer als die österreichischen Wirtschaftsforschungsinstitute: Wifo und IHS sind zuletzt im März 2007 von einem realen BIP-Wachstum für 2007 von 3,0 bzw. 2,9 Prozent ausgegangen. Die OECD dagegen lag mit ihrer Prognose vom Mai mit 3,2 Prozent für 2007 gleich auf mit den OeNB- Erwartungen.

Ausschlaggebend für die Revision der Wachstumsprognose nach oben ist laut OeNB-Direktor Josef Christl neben der günstigeren Entwicklung im Euroraum vor allem eine optimistischere Einschätzung der Inlandskonjunktur. Dies gab der Bank-Chef am Dienstag bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • OeNB erhöht Wachstumsprognose
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen