Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖHB-Frauen in WM-Qualifikation in Favoritenrolle

Damen-Teamchef Hebrert Müller
Damen-Teamchef Hebrert Müller
Das österreichische Handball-Nationalteam der Frauen ist von Donnerstag bis Samstag in der WM-Qualifikation gefordert. Nur der Sieger der in Stockerau gespielten Gruppe mit der Türkei, Israel, Portugal und den Gastgeberinnen steigt in das Play-off auf. ÖHB-Teamchef Herbert Müller nimmt die Favoritenrolle an. "Es wird alles auf das Endspiel gegen die Türkei hinauslaufen", sagte der Deutsche.


Die Türkinnen sind am Samstag (18.25 Uhr/live ORF Sport +) der letzte Widersacher, zuvor warten Israel und Portugal. Unterschätzen wird Müllers Auswahl die Gegnerinnen keinesfalls, der Coach ist aber von der eigenen Stärke überzeugt. “Wir haben in Ungarn ein super Turnier gespielt, das gibt Selbstvertrauen für die WM-Quali.”

In den ersten zwei Matches seien Siege Pflicht, sagte Müller. “Und gegen die Türkei wollen wir uns im direkten Duell die Quali für das WM-Play-off im Sommer 2015 sichern.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • ÖHB-Frauen in WM-Qualifikation in Favoritenrolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen