Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖHB-Damen auf WM-Play-off-Kurs

Österreichs Handball-Frauen sind nur noch einen Schritt vom WM-Play-Off entfernt. Das ÖHB-Team feierte am Freitagabend in Stockerau im zweiten WM-Quali-Spiel einen klaren 29:21-Sieg über Portugal. Die Türkei besiegte Israel im zweiten Spiel in Stockerau erwartungsgemäß deutlich mit 44:23 (18:10).


Österreich, diesmal mit Deutschland-Legionärin Beate Scheffknecht von Beginn an, gelang gegen die Portugiesinnen ein guter Start, erst nach sechs Spielminuten kassierte ÖHB-Torfrau Melanie Herrmann einen Gegentreffer. In der Folge kam Portugal durch Unachtsamkeiten wieder bis auf ein Tor heran, aber die Österreicherinnen ließen sich dadurch nicht beirren und zogen bis Mitte der ersten Hälfte auf 9:5 davon. Nach der Pause wurde der Vorsprung sogar auf zehn Treffer ausgebaut (20:10), womit die Partie entschieden war.

“Das war ein super Spiel von uns. Melanie hat im Tor super gehalten, die Deckung ist gut gestanden, dadurch konnten wir auch viele Gegenstöße laufen, da war Romana Grausenburger trotz Grippe sehr gut”, lobte Müller die Leistung seines Teams. “Wichtig war, dass wir in der zweiten Halbzeit dann nicht nachgelassen haben, weil auch das Torverhältnis entscheiden könnte. Ich konnte alle Spielerinnen dann auch einsetzen und bin rundum zufrieden.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Handball
  • ÖHB-Damen auf WM-Play-off-Kurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen