ÖBB investieren 25 Millionen Euro in Vorarlberg

Der Umbau des Bahnhofs in Lustenau wird im Frühjahr abgeschlossen sein
Der Umbau des Bahnhofs in Lustenau wird im Frühjahr abgeschlossen sein ©ÖBB
Die ÖBB investieren kräftig in die Bahninfrastruktur im Land. Insgesamt sollen heuer elf Millionen Euro in Erneuerungen und Erweiterungen sowie 14 Millionen Euro in die Instandhaltung fließen.

Aus den Vorarlberger Nachrichten:

Beim Bahnhof Lustenau werden im Frühjahr alle Umbauarbeiten abgeschlossen sein. Nach Einsprüchen einer Bürgerinitiative beschäftigt der geplante Ausbau der Strecke von Lustenau nach Lauterach sowohl den Obersten Gerichtshof als auch das Bundesverwaltungsgericht. Im Klostertal erneuert die Bahninfrastruktur weiter die Lawinen- und Steinschlagverbauungen, um die Bahnanlagen und die umliegenden Flächen vor Naturgefahren zu schützen. Für die Bahnhöfe Götzis und Bregenz gehen die Planungsarbeiten weiter.

Neue Park+Ride-Plätze

Da die Kombinationen Bahn und Auto sowie Bahn und Fahrrad bei den Vorarlbergern immer beliebter werden, sind im Zuge der Modernisierung des Bahnhofs Lustenau beispielsweise 170 Fahrradabstellplätze sowie 34 Pkw-Stellplätze vorgesehen. In Rankweil stehen nach den Umbauarbeiten insgesamt 300 Stellplätze für Fahrräder zur Verfügung. Die bestehenden Autostellflächen werden um 27 Stellplätze erweitert.

Anfang 2020 starten die Hauptbaumaßnahmen zur Modernisierung und barrierefreien Ausgestaltung der Haltestelle Altach. „Ab 25. Februar 2019 gibt es dazu bereits erste Vorarbeiten: Die Bahnsteige werden auf 220 Meter verlängert und bieten damit auch Platz für lange Garnituren des Nah- und Fernverkehrs“, erklärt Martin Gradnitzer, Projektleiter der ÖBB-Infrastruktur Vorarlberg. Der Gesamtumbau erfolgt bis Ende 2021/Anfang 2022.

Im Frühjahr wird in Bludenz unmittelbar gegenüber vom Bahnhofsgebäude eine neue ÖBB-Lehrwerkstätte für Vorarlberg errichtet.

Sanierung von Bahnstrecken

Damit das Bahnnetz möglichst störungsfrei über „die Strecke geht“, werden Bahnstrecken modernisiert. So müssen Bahnkunden mit Gesamtsperren rechnen. Im Mai und Oktober kommt es zu zwei kurzen Arlbergsperren. Von Ende August bis Anfang September ist die Strecke zwischen Lochau-Hörbranz und Bregenz Hafen gesperrt. Bei den Erhaltungsarbeiten im Bereich der Rheintalbahn zwischen Hohen­ems und Dornbirn wird ein Streckengleis gesperrt. Selektiv werden Züge im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt, da es zu Ausfällen von Zügen im Personennahverkehr kommen kann.

ÖBB-Sperren 2019

  • Sperre zwischen Lochau-Hörbranz und Bregenz Hafen von 31.08. bis 6.9.
  • Sperre eines Streckengleises zwischen Hohenems und Dornbirn von 26.7. bis 6.9.
  • Sperre Arlbergbahn zwischen Bludenz und Ötztal vom 4. bis 6.5. und 19. bis 21.10.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖBB investieren 25 Millionen Euro in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen