AA

ÖAAB Ortsgruppe Wolfurt: Kampagne zur Arbeitnehmerveranlagung

v.l.n.r.: Ing. Charly Lang, Alexandra Hosp, Mag. Peter Geiger
v.l.n.r.: Ing. Charly Lang, Alexandra Hosp, Mag. Peter Geiger

ÖAAB Ortsobmann Wolfurt, Ing. Charly Lang, will mit Infoveranstaltungen in den Betrieben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer motivieren, ihren Jahresausgleich regelmäßig durchzuführen.

“Ich will mein Geld zurück” – unter diesem Motto werden die Vorarlberger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer informiert, wie sie ihr hart erarbeitetes Geld vom Finanzamt zurückholen können. Als Referenten konnte mit dem geschäftsführenden Amtsvorstand des Finanzamtes Bregenz, Hofrat Mag. Peter Geiger, und Frau Alexandra Hosp, Allgemeinveranlagung zwei absolute Spezialisten auf diesem Gebiet gewonnen werden.

Die Firma Drexel und Weiss, Energieeffiziente Haustechniksysteme nahm das Angebot des ÖAAB-Wolfurt gerne an und stellte im Rahmen der Mitarbeiterakademie die Räumlichkeiten zur Verfügung. Geschäftsleiter Christof Drexel freute sich über das große Interesse seiner Mitarbeiter, waren doch mehr als die Hälfte der Belegschaft der Einladung gefolgt.

Der Referenten Mag. Geiger und Frau Hosp informierten generell über die Arbeitnehmerveranlagung und im Besonderen über den Umgang mit FinanzOnline. An Hand von praktischen Beispielen, führten sie durch die einzelnen Themenbereiche (Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen). Im Anschluss wurden die zahlreichen Fragen der Mitarbeiter beantwortet.

Wie aus den Rückmeldungen der Mitarbeiter zu entnehmen ist, war der Vortrag kurzweilig, sehr informativ und praxisnah. Besonders interessant war die eher neue Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten (inkl. Musikschulgebühren und Sportvereinsmitgliedsbeiträge für Kinder unter 11 Jahren), die Spendenabsetzbarkeit an mildtätige Organisationen und die Neuregelung des Kinderfreibetrags.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • ÖAAB Ortsgruppe Wolfurt: Kampagne zur Arbeitnehmerveranlagung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen