Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Obervermuntwerk II – Ein Pumpspeicherkraftwerk entsteht

Zwischen dem Silvrettasee und dem Vermuntsee im Montafon errichtet die Vorarlberger Illwerke AG das neue Pumpspeicherkraftwerk Obervermuntwerk II. Am 21. Mai 2016 hat das Projekt Obervermuntwerk II einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Inbetriebnahme Ende 2018 erreicht: Mit dem Durchschlag des Silvrettastollens auf Höhe des Schützenschachtes auf der Bielerhöhe sind die Ausbrucharbeiten abgeschlossen. Lediglich wenige Meter zwischen dem Schützenschacht und dem Einlaufbauwerk im Silvrettasee sind noch verblieben. Wir zeigen die aktuellen Impressionen von der größten Baustelle Vorarlbergs.
Lesen Sie heute Teil 1 der Serie zum Bau des Obervermuntwerks

Bild_1
Bild_1

Über zehn Kilometer Stollen wurden mittlerweile ausgebrochen. Vom Portal des Hauptzugangsstollens bis zum Durchschlag beim Schützenschacht haben die Mineure eine Distanz von rund 3,6 Kilometern zurückgelegt.

Bild_2
Bild_2

Blick durch die obere Kammer des gigantischen Wasserschlosses. Das Wasserschloss sorgt im Betrieb später für den Druckausgleich. Hierhin kann das Wasser ausweichen, wenn die Maschinen abgestellt werden oder eine Umschaltung von Turbinen- in Pumpbetrieb oder umgekehrt erfolgt.

Bild_3
Bild_3

Die Stollen werden teilweise mit Beton und teilweise mit Stahl ausgekleidet bzw. gepanzert. Nur dann können Sie den gewaltigen Drücken standhalten, die im Betrieb auf sie wirken.

Bild_4
Bild_4

Via Sondertransport werden die riesigen Spiralen für die Pumpen und Turbinen geliefert. Der Fahrer des Tiefladers vollbringt Höchstleistungen, als er den Stahlkoloss rückwärts durch den Zufahrtsstollen in die Trafokaverne dirigiert.

Bild_5
Bild_5

In der Trafokaverne angekommen, werden die riesigen Stahlrohre fertig montiert, um schließlich an ihren endgültigen Bestimmungsort in der Maschinenkaverne gehievt zu werden.

Bild_6
Bild_6

Die Einzelteile der Spirale werden in der Trafokaverne wieder zusammengeschweißt. In einem Stück wäre der Transport durch den Stollen in die Kaverne nicht möglich gewesen. So fungiert die Trafokaverne nun als Montagehalle.

Bild_7
Bild_7

Ein Meilenstein im Kraftwerksbau. Der Stollendurchschlag beim Schützenschacht auf der Bielerhöhe wurde im Rahmen der Durchschlagfeier gefeiert. Sie bildet den Abschluss der Ausbruchsarbeiten.

Bild_8
Bild_8

Die Mineure haben Höchstleistungen erbracht. Rund 400 Arbeiter sind derzeit auf der Baustelle beschäftigt. Die Wertschöpfung bleibt zu einem großen Teil in Vorarlberg.

Bild_9
Bild_9

Blick durch den Schützenschacht nach oben. Die Mineure erreichen ihren Arbeitsplatz nur mittels Kran in einem „Kübel“ oder einer Kabine.

Bild_10
Bild_10

Der große Moment: Nach dem offiziellen Stollendurchschlag kommen die Mineure erstmals „von der anderen Seite“ vom Silvrettastollen durch den Schützenschacht nach oben.

Alle Infos zum Projekt Obervermuntwerk II gibt’s auf der Projektwebsite www.obervermuntwerk2.at oder auf www.illwerke.at

 

Bilder: © illwerke vkw / Patrick Säly Photography

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Energie
  • Obervermuntwerk II – Ein Pumpspeicherkraftwerk entsteht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.