AA

Obersteirische Schüler stahlen Auto und fuhren tagelang herum

Während ein 47-jähriger Autobesitzer urlaubte, haben drei Schüler in der Obersteiermark über die Weihnachtsfeiertage seinen unversperrten Pkw gestohlen und sind damit fast eine Woche lang herumgefahren.

Erst ein 60-jähriger Mann beobachtete die Burschen bei einer Spritztour ohne Kennzeichen und wollte sie anhalten. Die jungen Obersteirer im Alter von zwölf bis 14 Jahren fuhren aber davon. Der Passant erstattete Anzeige, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag.

Die Jugendlichen hatten den weißen Ford Escort ohne Kennzeichen einen Tag vor dem Heiligen Abend im Stadtgebiet von Rottenmann entdeckt. Als sie sahen, dass die Türen nicht versperrt waren, durchsuchten sie das Fahrzeug und fanden im Handschuhfach einen Schlüssel. Damit starteten sie das Auto und fuhren auf eine kaum befahrene Begleitstraße der Pyhrnautobahn (A9).

Sechs Tage lang waren die Burschen gelegentlich mit dem Pkw unterwegs, bis sie der 60-Jährige auf frischer Tat ertappte. Er wollte die Schüler zur Rede stellen, aber diese hielten nicht an. Die Polizei konnte nach seiner Anzeige die Jugendlichen ausforschen. Der 47-jährige Besitzer bekam sein Fahrzeug wieder zurück.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Obersteirische Schüler stahlen Auto und fuhren tagelang herum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen